192175

Microsoft nimmt Google ins Visier

04.04.2003 | 10:35 Uhr |

Suchen im Web - viele Internet-Nutzer denken dabei automatisch an Google. Die Suchmaschine ist ist geradezu zum Synonym für Internet-Recherchen geworden und für viele Surfer die unbestrittene Nummer Eins unter den Suchmaschinen. Doch das stört eine andere Nummer Eins ganz gewaltig. Microsoft will nach Medien- und Analystenberichten eine eigene Suchmaschine entwickeln und damit die Vorherrschaft von Google brechen.

Suchen im Web - viele Internet-Nutzer denken dabei automatisch an Google. Die Suchmaschine ist ist geradezu zum Synonym für Internet-Recherchen geworden und für viele Surfer die unbestrittene Nummer Eins unter den Suchmaschinen. Doch das stört eine andere Nummer Eins ganz gewaltig. Microsoft will nach Medien- und Analystenberichten eine eigene Suchmaschine entwickeln und damit die Vorherrschaft von Google brechen.

Der größte Software-Hersteller der Welt gegen den - wahrscheinlich - größten Suchmaschinenbetreiber für das Internet. Das könnte ein spannendes Duell werden, sofern amerikanische Medienberichte zutreffen, dass Microsoft tatsächlich eine eigene Suchmaschine entwickeln will. CNN online zufolge soll Microsoft aber genau das planen.

"Wir sehen Google mehr und mehr als Wettbewerber an. Wir denken, dass wir den Benutzern ein besseres Produkt und eine bessere Nutzererfahrung zur Verfügung stellen können", meint Bob Visse, Marketing Direktor von Microsofts MSN-Sparte. Visse zufolge habe Microsoft bereits deutlich in die Entwicklung einer besseren Suchmaschine investiert. Details wollte der Microsoft-Manager jedoch nicht nennen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
192175