Windows 10

Windows 10 ist das aktuelle Windows-Betriebssystem, das Microsoft an die Nutzer von Windows 7 und Windows 8 im ersten Jahr gratis ausliefert. Mit Windows 10 feiert das Start-Menü ein Comeback und Cortana auf dem Desktop ihre Premiere. Aber Windows 10 ist nicht nur für Desktop-PCs erhältlich, sondern kommt auch bei Smartphones, der Xbox One, IoT-Geräte und Hololens zum Einsatz.

2174348

Microsoft nennt Windows 10 jetzt „empfohlenes Update“

02.02.2016 | 14:26 Uhr |

Microsoft hat Windows 10 zum empfohlenen Update für Windows 7 und Windows 8.1 hochgestuft. Das sollten Sie wissen.

Microsoft erhöht den Druck auf Benutzer von Windows 7 und 8.1, damit diese auf Windows 10 umsteigen, denn wie eine aktuelle Nutzerauswertung zeigt, sitzt Windows 7 noch bombenfest im Sattel.

Microsoft hat deshalb Windows 10 von einem Upgrade zu einem empfohlenen (in englischer Sprache: „recommended'“) Update hochgestuft, wie die Microsoft-Kennerin Mary Jo Foley in ihrem Weblog schreibt. Seit dem 1. Februar 2016 ist Windows 10 das besagte empfohlene Update.

Update lässt sich stoppen

Zwangsweise beglückt Microsoft aber keinen Windows-7- oder Windows-8.1-Nutzer damit. Der Nutzer muss nämlich dem Update zustimmen. Wenn die Einstellung "automatische Updates" in Windows 7 oder Windows 8.1 aktiviert ist, dann wird das Update automatisch gestartet - aber erst nach Zustimmung durch den Nutzer auch wirklich abgeschlossen.

Wer das Update von vornherein verhindern will, muss in der Systemsteuerung unter „Windows Update“ die automatische Installation von empfohlenen Updates deaktivieren.

Hier müssen Sie ein Häkchen rausnehmen.
Vergrößern Hier müssen Sie ein Häkchen rausnehmen.

Diese Hochstufung kommt auch keineswegs überraschend, denn Microsoft hatte bereits im Oktober 2015 diesen Schritt angekündigt. Damals endete die Reservierungsphase für Windows 10. Danach bot Microsoft das Update auf Windows 10 als optionalen Download an. Aus diesem „optionalen“ Download wurde nun das „empfohlene“ Update.

Bis zu 31 Tage nach Installation des empfohlenen Updates kann man dieses wieder rückgängig machen, verspricht Microsoft.

Viele Tipps und Tricks, Ratgeber und Tests finden Sie in unserem Special zu Windows 10. Dort vergleichen wir auch Windows 10 mit Windows 8.1 und Windows 7.

Video: 10 Fragen zu Windows 10
0 Kommentare zu diesem Artikel
2174348