55688

Microsoft mit Info-Cards gegen Phishing

30.03.2005 | 13:24 Uhr |

Mit neuen Funktionen in der kommenden Windows-Version "Longhorn" und im Internet Explorer 7 sollen sich Anwender besser vor Identitätsdiebstahl durch Phishing schützen können.

Mit neuen Funktionen in der kommenden Windows-Version "Longhorn" und im Internet Explorer 7 will Microsoft den Anwendern Werkzeuge an die Hand geben, mit deren Hilfe sie sich besser vor Identitätsdiebstahl durch Phishing schützen können. Dies berichtet das Wall Street Journal in dieser Woche.

Die neue Funktionalität wird als "Info-Cards" bezeichnet und soll den Anwendern die Möglichkeit bieten, ihre vertraulichen Daten wie Kreditkartennummer, Zugangsdaten oder Geburtsdatum sicher zu speichern. Jeder soll dann selbst entscheiden können, welche Informationen an wen heraus gegeben werden. Die Daten werden verschlüsselt übertragen und nur als vertrauenswürdig eingestufte Websites sollen in der Lage sein die Daten zu entschlüsseln.

Phishing-Sites sollen auf diese Weise keine Daten erlangen können. Eine Testversion von Windows Longhorn, dem designierten Nachfolger von Windows XP, soll noch Ende April an Entwickler ausgegeben werden. Für den Internet Explorer 7 wird im Sommer eine erste Beta-Version erwartet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
55688