28940

Microsoft macht deutschem Konzern Markt streitig

02.05.2002 | 10:10 Uhr |

Aus Freunden werden Gegner - das scheint auch für den US-Giganten Microsoft und den deutschen Softwarekonzern SAP zu gelten. Der Grund: Microsoft wird voraussichtlich das dänische Unternehmen Navision übernehmen und damit in den bisher von SAP dominierten Markt mit Unternehmenssoftware einsteigen.

Aus Freunden werden Gegner - das scheint auch für den US-Giganten Microsoft und den deutschen Softwarekonzern SAP zu gelten. Der Grund: Microsoft wird voraussichtlich das dänische Unternehmen Navision übernehmen und damit in den bisher von SAP dominierten Markt mit Unternehmenssoftware einsteigen, wie die Financial Times Deutschland online berichtet.

Die Verhandlungen über den Kauf von Navision sollen kurz vor dem Abschluss stehen, offiziell bekannt gegeben wird der Deal aber wahrscheinlich erst nächste Woche. Microsoft muss für die dänische Softwareschmiede voraussichtlich rund 1,2 Milliarden Dollar auf den Tisch legen.

SAP und Microsoft hatten lange Zeit eng zusammengearbeitet: Office-Programme und Betriebssysteme aus Redmond kommen bei SAP-Kunden zum Einsatz. Seit die Wachstumsraten bei diesen Programmen aufgrund der Marktsättigung zurückgegangen sind, sucht Microsoft nach neuen Einnahmequellen. Dabei spielt der Verkauf von Software für Unternehmenszwecke - wie Buchhaltung und Kundenmanagement - eine wichtige Rolle. Auf diesem Sektor gilt Navision als ernsthafter Konkurrent von SAP.

0 Kommentare zu diesem Artikel
28940