196862

Microsoft macht Infos von der Bluehat publik

17.03.2006 | 11:19 Uhr |

In Anspielung auf die bekannten Black Hat Konferenzen hält Microsoft seit letztem Jahr seine "Bluehat" ab. Vor einigen Tagen ging Microsofts Sicherheitskonferenz Bluehat 3 nun zu Ende.

Microsoft wird einige der aus der soeben abgehaltenen Bluehat-Konferenz gewonnen Ergebnisse veröffentlichen. Bereits am Mittwoch, einen Tag nach dem Ende der Bluehat-Konferenz, machten Mitarbeiter des Unternehmens erste Blog-Einträge .

Neben den Eindrücken von Mitarbeitern von Microsoft, werden auch Fotos, Podcasts und Video-Interviews mit einigen der Anwesenden folgen. Das ließ Security Program Manager Kymberlee Price verlauten. “Wir hoffen, dass Referenten von Bluehat 3 (und auch Bluehat 1 & 2) ihre Kommentare ebenfalls auf der Site posten und ihre Eindrücke von Bluehat mit anderen teilen,“ so Price in einem Blog.

Die Präsentationen auf der Sicherheitskonferenz , die vom 8. bis 10. März auf dem Campus in Redmond abgehalten wurde, deckte Themen ab wie "Current Database Vulnerability Research" oder auch "Exploiting Web Applications".

Hintergrund: Microsoft startete die Bluehat-Konferenz vor gut einem Jahr, um den Dialog zwischen eigenen Mitarbeitern und externen Spezialisten anzuleiern, von denen viele die Herangehensweise von Microsoft in Sachen Sicherheitsfragen kritisiert hatten.

Bei der Bluehat 3 waren rund 650 Teilnehmer vor Ort. Angaben von Alexander Kornbrust, Business Director bei Red-Database-Security GmbH, wurde die Konferenz zudem an Microsoft-Angestellte weltweit übertragen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
196862