209018

Microsoft macht DRM mobil

Mit PlayReady hat Microsoft ein neues DRM-System speziell für mobile Endgeräte vorgestellt.

Im Rahmen des 3GSM World Congresses in Barcelona präsentierte Microsoft das neue DRM-System PlayReady für mobile Geräte, allerdings unter der eher kryptischen Bezeichnung „Multimedia Content Access Technology“. Das System unterstützt unterschiedliche Geschäftsmodelle, die von Abonnements über Pay-per-view bis hin zur Super-Distribution reichen. Musik, Videos, Bilder, Spiele und Klingeltöne lassen sich mit PlayReady ausstatten. Neben den Formaten WMA und WMV werden auch AAC- und H.264-Dateien unterstützt, zudem ist das System zu Windows Media DRM 10 kompatibel.

Über ein Interoperabilitätsprogramm soll zudem das Zusammenspiel mit bereits existenten DRM-Systemen sichergestellt werden. Dadurch ließen sich geschützte Inhalte auch zwischen unterschiedlichen DRM-Varianten tauschen. Derzeit ist PlayReady noch bei keinem Anbieter im Einsatz, Microsoft nannte jedoch bereits einige interessierte Partner, darunter O2, Telefónica und AT&T. Noch in der ersten Jahreshälfte 2007 soll die PlayReady-Technologie marktreif sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
209018