39872

Microsoft legt Verkaufszahlen von Xbox-Spielen vor

24.07.2002 | 13:35 Uhr |

Gute Nachrichten für Xbox-Fans: Wie Microsoft mitteilt, hat sich die Preissenkung für die Konsole positiv auf deren Abverkäufe ausgewirkt. Aber nicht nur im Hardware-Bereich gibt es für die Redmonder Grund zu feiern, auch die Software-Abverkäufe sind stabil, drei Titel konnten sogar bereits die Millionen-Grenze durchbrechen.

Gute Nachrichten für Xbox-Fans: Wie Microsoft mitteilt, hat sich die Preissenkung für die Konsole positiv auf deren Abverkäufe ausgewirkt. So stiegen in den beiden Monaten nach der Preissenkung von 100 Dollar im Mai die Verkaufszahlen der Konsole in den USA um 131 Prozent.

Allein im Juni soll sich die Konsole Medienberichten zufolge in den USA 265.000 Mal verkauft haben und liegt somit hinter Sonys Playstation 2 und vor Nintendos Gamecube auf Platz zwei. Insgesamt hat Microsoft bis Ende Juni bereits 3,9 Millionen Einheiten der Konsole verkaufen können und hielt damit die (bereits reduzierten) Vorhersagen ein.

Freuen dürfen sich die Entwickler auch über die positiven Software-Verkaufszahlen. So überschritten nach "Halo" nun auch "Project Gotham Racing" und "Dead or Alive 3" die Millionen-Grenze. Nach Angaben der International Development Group ist die Xbox damit das erste Videospielsystem, das nach nur acht Monaten auf dem Markt mit drei "Millionen-Titeln" aufwarten kann.

0 Kommentare zu diesem Artikel
39872