254477

Microsoft legt Grundstein für Online-Büchersuche

04.11.2005 | 15:19 Uhr |

Während sich Google Print bereits testen lässt, ist Microsofts MSN Book Search noch Zukunftsmusik. Noch. Denn jetzt hat sich Microsoft den Zugriff auf einen Teil der Schätze der British Library gesichert. Bereits 2006 sollen sich die ersten 100.000 Bände online recherchieren lassen.

Im Wettrennen zwischen Google und Microsoft um das Einscannen und online zur Verfügung stellen von Büchern arbeitet Microsoft jetzt mit der British Library zusammen. 25 Millionen Buchseiten wollen die Redmonder damit via Internet allen Interessierten bereits 2006 zugänglich machen.

Mit der Kooperation hat die MSN Book Search gehörig an Fahrt gewonnen. Die erste Betaversion dieser neuen Online-Bücherrecherche soll 2006 an den Start gehen. Die Bücher der British Library bilden dann ihre Materialgrundlage. Mit den zunächst geplanten 25 Millionen Seiten soll aber noch nicht Schluss sein, Microsoft will auch nach 2006 weitere Bücher der British Library digitalisieren und über die MSN Book Search der Allgemeinheit zum Lesen anbieten.

Um urheberrechtliche Probleme zu vermeiden, werden die Redmonder zunächst zirka 100.000 Bücher erfassen, die keinem Copyrightschutz mehr unterliegen.

Microsoft geht damit einen ähnlichen Weg wie Konkurrent Google, um an Bücher ranzukommen. Denn der Suchmaschinengigant arbeitet bei seinem rivalisierenden Produkt Google Print ebenfalls mit Bibliotheken zusammen. Google hat sich bei seinem Vorhaben allerdings juristische Probleme eingehandelt, weil das Unternehmen damit begann, urheberrechtlich geschützte Werke einzuscannen und online verfügbar zu machen.

Die British Library ist die nationale Bibliothek Großbritanniens. Sie umfasst unter anderem rund 13 Millionen Bücher, sieben Millionen Manuskripte und 4,5 Millionen Karten. Außerdem eine riesige Briefmarkensammlung, Schallplatten und Zeitungen.

Google Print: Neue Public-Domain-Bücher zum Schmökern

Bücherwürmer aufgepasst: MSN startet Online-Büchersuche (PC-WELT Online, 26.10.2005)

Google verteidigt Online-Büchersuche (PC-WELT Online, 26.10.2005)

0 Kommentare zu diesem Artikel
254477