255245

Microsoft lässt Works Suite 2004 von der Leine

01.10.2003 | 10:21 Uhr |

Die Works Suite 2004 geht Anfang Oktober an den Start. Die Programmsammlung enthält Word 2002, Works 7.0, Encarta Enzyklopädie 2004, Picture It! Foto Premium und Autoroute 2004. Bis zum 1. November verkaufen die Redmonder das Software-Paket zum Einführungspreis.

Die Works Suite 2004 geht Anfang Oktober an den Start. Die Programmsammlung enthält Word 2002, Works 7.0, Encarta Enzyklopädie 2004, Picture It! Foto Premium und Autoroute 2004. Bis zum 1. November verkaufen die Redmonder das Software-Paket zum Einführungspreis.

An der Zusammensetzung der Works Suite hat sich also nichts geändert. Nach wie vor gehören eine Textverarbeitung, eine kleine Office-Suite, die Encarta-Enzyklopädie, eine einfache Bildbearbeitung und ein Routenplaner zum Umfang. Bei Encarta änderte Microsoft übrigens den Namen, der Zusatz "Standard" ist entfallen. Jetzt heißt das Nachschlagewerk aus Redmond nur noch "Encarta Enzyklopädie 2004", inhaltlich hat sich allerdings gegenüber der "Standard" nichts geändert.

Microsoft Works Suite 2004 kommt Anfang Oktober auf DVD und CD in die Läden. Bis zum 1. November ist das Software-Paket zu einem unverbindlichen Einführungspreis von 129 Euro erhältlich, danach steigt der Preis auf 139 Euro.

Die Works Suite läuft unter Windows 98 SE, Windows 2000 Professional mit Service Pack 1 oder höher, ME, oder XP. Der PC sollte mindestens über einen Prozessor mit 500 Megahertz sowie 64 Megabyte Arbeitsspeicher verfügen, bei Windows 2000 und XP sind 128 Megabyte erforderlich. Auf der Festplatte belegt die Works Suite durschnittliche 1,4 Gigabyte.

Routenplaner: Unterwegs auf Europas Straßen

Premium: Die Welt auf einer Scheibe: MS Encarta Enzyklopädie Professional 2004

Test: Was kann die Works Suite 2003 von Microsoft?

Die beste Lern- und Nachschlage-Software

0 Kommentare zu diesem Artikel
255245