33816

Microsoft lädt zum Test: OneCare 2.0 Beta

18.07.2007 | 16:11 Uhr |

Microsoft hat eine Beta-Version der neuen Ausgabe 2.0 seines Sicherheitsprogramms Windows Live OneCare zum Download bereit gestellt. Die neue Version soll vor allem für kleine Netzwerke einige Verbesserungen bringen.

Mit Windows Live OneCare bietet Microsoft ein Sicherheitspaket an, das mehr sein will als ein Antivirus-Programm. Es bietet Backup-Funktionen, Phishing-Schutz und eine regelmäßige Leistungsoptimierung des Systems. Für die neue Version 2.0 hat Microsoft einen ersten öffentlichen Beta-Test gestartet, an dem jeder teilnehmen kann, der sich zuvor registriert.

Vor allem Netzwerke zu Hause oder in kleinen Firmen sollen von Verbesserungen in OneCare 2.0 profitieren. Über eine Navigationsleiste sollen alle vernetzten Windows-PCs, auf denen OneCare läuft, überwacht und gewartet werden können. Außerdem können Backups aller Rechner, die mit dem gleichen OneCare-Abonnement laufen, zentral gesteuert auf einen Speicherort erfolgen. Monatlich erstellte, zusammenfassende Berichte decken alle vernetzten PCs ab.

Zu den weiteren Verbesserungen gehört eine Optimierung des Systemstarts, bei der nicht oder selten benötigte Programme aus dem Autostart-Ordner entfernt werden. Dadurch soll der PC schneller starten. Ferner überwacht OneCare ständig die Systemkonfiguration, führt Anpassungen durch und macht Änderungsvorschläge.

Nur in der Beta-Version gratis ist das Foto-Backup auf einen Server im Internet. Der Verlust von Fotos soll durch die externe Sicherung auf einen Windows-Live-Server vermieden werden. Dieser Dienst wird in der finalen Fassung kostenpflichtig, zusätzlich zum OneCare-Abo. Für die Laufzeit des Beta-Tests ist er kostenlos.

Zur Onecare-Beta

0 Kommentare zu diesem Artikel
33816