100470

Microsoft kündigt Open-Document-Plugin für Office an

16.10.2006 | 16:33 Uhr |

Microsoft wird noch im Oktober ein Plugin ausliefern, mit dem Word Dokumente im Open-Document-Format lesen kann.

Nach den derzeitigen Plänen wird Microsoft am 23. Oktober ein Plugin zum Download bereitstellen, mit dem Microsoft Office die Unterstützung für das Open-Document-Format (ODF) hinzugefügt wird. Microsoft hatte ein derartiges Plugin bereits Mitte des Jahres angekündigt.

Bei Office 2007 setzt Microsoft auf das selbst entwickelte Format Open-XML. Allerdings sollen Anwender über das Plugin auch die Möglichkeit erhalten, ODF-Dokumente zu öffnen und wieder zu speichern, die beispielsweise mit Openoffice.org erstellt wurden, das dieses Format beherrscht.

In der ersten Stufe wird das unter dem Open-Source-Banner entwickelte Plugin nur als Vorabversion erscheinen, die lediglich das Öffnen von ODF-Dokumenten in Word erlaubt. Das Speichern ins Open-Document-Format und die Unterstützung der anderen Office-Applikationen wird erst die finale Version ermöglichen, die bis Ende des Jahres erscheinen soll.

Bei Office 2007 propagiert Microsoft das selbst entwickelte XML-basierte XPS-Format. Hierfür, ebenso wie für die Unterstützung von PDF und künftig auch Open Document, muss Office 2007 allerdings per Plugins aufgerüstet werden.

Die Plugins für XPS und PDF für Office 2007 bietet Microsoft seit September bereits zum Download an ( wir berichteten ).

0 Kommentare zu diesem Artikel
100470