101100

Microsoft kommt EU entgegen

22.03.2006 | 16:45 Uhr |

Im Streit mit der EU-Kommission um die Öffnung von Windows hat sich Microsoft bewegt. Der Redmonder Konzern will jetzt unbefristeten technischen Support gewähren.

Noch konnten sich Microsoft und die EU-Kommission auf keinen gemeinsamen Kompromiss einigen. Doch das Software-Unternehmen kam den Forderungen der EU-Wettbewerbshüter jetzt entgegen.

Microsoft will allen Kunden, die sein Workgroup-Server-Protokoll lizenzieren, kostenlosen und unbegrenzten technischen Support anbieten. Damit erweitern die Redmonder ihr bisheriges Angebot, mit dem sie bisher 500 Stunden technischen Support offerierten. Außerdem will Microsoft seine technische Dokumentation verbessern.

Zwar geht dieses erweiterte Support-Angebot von Microsoft aus, doch räumte ein Microsoft-Sprecher ein, dass die EU-Kommission genau das bereits bei den Gesprächen im Januar vorgeschlagen hatte.

Die EU-Kommission reagiert bisher zurückhaltend, bezeichnete das Angebot aber immerhin als "konstruktiv".

Microsoft greift EU-Kommission scharf an (PC-WELT Online, 03.03.2006)

Millionenstrafe für Microsoft rückt näher (PC-WELT Online, 09.02.2006)

0 Kommentare zu diesem Artikel
101100