80762

Microsoft kauft Spielehersteller

19.06.2000 | 14:54 Uhr |

Microsoft kauft den bekannten Spielehersteller Bungie. Unter dem Namen "Bungie Studio" sollen die Entwickler dann Spiele für die Microsoft-Konsole X-Box entwickeln.

Microsoft kauft den bekannten Spielehersteller Bungie. Der Kaufpreis soll zwischen 20 und 40 Millionen Dollar liegen. Unter dem Namen "Bungie Studio" sollen die derzeit noch rund 50 Mitarbeiter dann Spiele für die Microsoft-Konsole X-Box entwickeln. Die Spielefirma Take2 Interactive verkauft ihren rund 20-prozentigen Bungie-Anteil ebenfalls an Microsoft, hält aber weiterhin die Rechte an "Myth" und "Oni".

Die Bungie-Fangemeinde steht dem Microsoft-Deal kritisch gegenüber. In erster Linie fürchten die Spieler, dass das Spiel "Halo", an dem Bungie derzeit noch arbeitet, nun exklusiv für die X-Box und nicht mehr wie geplant für PC und Mac auf den Markt kommt. (PC-WELT, 19.06.2000, he)

X-Box: Mit Intel-CPU und Win 2000? (PC-WELT Online, 10.3.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
80762