727147

Microsoft heuert einen Linux-Kopf an

11.06.2007 | 14:20 Uhr |

Der technische Leiter der Linux-Foundation, Tom Hanrahan, wird in Redmond "Director of Linux Interoperability".

Hanrahan wird bei seinem neuen Arbeitgeber Leiter des Microsoft/Novell Interoperability Labs, das der Konzern seit Anfang dieses Jahres aufzieht. Diese technische Abteilung soll dem Vertrag mit dem Suse-Distributor inhaltlich gerecht werden. Demzufolge bilden Virtualisierung, das Management solcher Umgebungen sowie Harmonisierung der Dokumentenformate OpenXML (MS Office) und Open Document (Star/ OpenOffice ) samt ihrer Formatübersetzer die zentralen Aufgaben. Die Interoperability Labs sind eine Unterabteilung von Microsofts Open Source Software Lab, dem Sam Ramji vorsteht, im Unternehmen verantwortlich für Platform Technology Strategy, an den Hanrahan berichten wird.

Hanrahan erhielt seinen bisherigen Posten bei der Linux Foundation, als diese aus der Vereinigung der Free Standards Group und der Open Source Development Labs (OSDL) entstand (Computerwoche berichtete). Zuvor hatte er im Linux Technology Center der IBM in Beaverton, Oregon Karriere gemacht. Dort brachte er es zum Program Manager für die Entwicklung und Tests von Linux-Applikationen, bevor er im September 2003 zu den OSDL wechselte. (ls)

0 Kommentare zu diesem Artikel
727147