2193508

Microsoft gibt Windows 10 Mobile nicht auf

27.04.2016 | 14:22 Uhr |

Totgesagte leben länger. Ein führender Microsoft-Manager hat klargestellt, dass Microsoft Windows 10 Mobile nicht einstellen wolle.

Der Marktanteil von Smartphones mit Windows-Betriebssystem liegt irgendwo bei um die 2 Prozent. Viele halten Windows 10 Mobile bereits für gescheitert. Und Here hat seine bekannte Karten-App für Windows 10 eingestellt. Doch Microsoft hält unbeirrt an seinem Nischenprodukt Windows für Smartphones fest. Das schreibt die Windows-Insider-Webseite Windowscentral.

Demnach soll Terry Myerson, Executive Vice President der Windows und Devices Group, in einer Mail an leitende Mitarbeiter von Microsoft und externe Partner festgestellt haben, dass Microsoft auch weiterhin Windows Mobile für mobile Geräte mit kleinem Bildschirm und ARM-Prozessoren unterstützen werde. Myerson glaube daran, dass Windows 10 Mobile wichtig für Business-Kunden sei. Microsoft wolle Windows 10 Mobile für viele Jahre unterstützen und habe eine Roadmap für diese Plattform. Die OEM-Partner von Microsoft würden neue Geräte für Windows 10 Mobile entwickeln. 

Video: Lumia 950 & 950 XL im Hands-on

Andere, von Microsoft nicht bestätigte Gerüchte besagen, dass Microsoft angeblich an einem oder mehreren Surface-Phones arbeiten würde, wie die Microsoft-Kennerin Mary Jo Foley schreibt. Dabei soll es sich um Highend-Geräte handeln. Sie sollen vom gleichen Team entwickelt werden, das auch die Surface-Tablets und das SurfaceBook entwickelt hat.

Die 25 besten Smartphones unter 250 Euro

Bereits vor einigen Wochen machte das Gerücht die Runde, dass Microsoft im Jahr 2016 keine neuen Smartphones mehr vorstellen wolle. Stattdessen soll Microsoft eine ganze Reihe neuer Hardware für das Frühjahr 2017 vorbereiten, zusammen mit dem Redstone-2-Update für Windows 10.


0 Kommentare zu diesem Artikel
2193508