145863

Microsoft geht einkaufen

21.09.2004 | 15:06 Uhr |

Microsoft plant mehrere und größere Firmenübernahmen als in der Vergangenheit und will außerdem die eigene Unternehmensstruktur ändern.

Microsoft hält nach anderen Firmen Ausschau, die es lohnt aufzukaufen. Das sagte John Conners, Chief Financial Officer bei Microsoft, auf einer Veranstaltung im Silicon Valley.

Der Software-Riese ist dabei vor allem auf der Suche nach großen Unternehmen. Um welche Firmen es sich dabei genau handelt, wollte Conners nicht verraten. Er ließ aber durchblicken, dass es dabei um Übernahmen mit einem Volumen von mehr als einer Milliarde Dollar geht.

Aus dem Rennen sei aber die deutsche Software-Schmiede SAP . Microsoft hatte im ersten Halbjahr 2004 mit SAP Verhandlungen geführt, diese aber vor einigen Wochen für beendet erklärt.

Außerdem müsse Microsoft, so Conners, seine Unternehmensstruktur ändern. Wenn die Firma durch Übernahmen weiter wachsen will, reicht es in Zukunft nicht mehr aus, Wissenschaftler und Manager einzukaufen und ins Hauptquartier nach Redmond zu schicken. Stattdessen müsse man eine eher dezentrale Firmenstruktur aufbauen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
145863