137200

Microsoft erringt Teilsieg im Streit mit Google um Top-Mitarbeiter

Nach der Verfügung eines Richters darf der ehemalige Microsoft-Mitarbeiter Kai-Fu Lee zumindest vorerst nicht für Google an Suchtechnologie-Projekten, Unternehmensstrategien oder Entwicklungen speziell für den chinesischen Markt arbeiten.

Im Streit um einen Technikexperten hat Microsoft gegen den Suchmaschinen-Betreiber Google einen ersten Erfolg vor Gericht verbuchen können. Nach der Verfügung eines Richters in Seattle von Donnerstag darf Kai-Fu Lee zumindest vorerst nicht für Google an Suchtechnologie-Projekten, Unternehmensstrategien oder Entwicklungen speziell für den chinesischen Markt arbeiten.

Lee war 1998 zu Microsoft gekommen und hatte dort dessen Asien-Forschungszentrum gegründet. Google wollte nun den Experten für Künstliche Intelligenz und Suchtechnologien anwerben und unter seiner Leitung selbst ein Forschungs- und Entwicklungslabor in China gründen.

Microsoft will vor Gericht verhindern, dass Lee bei Google vertrauliche Daten preisgeben kann. Der Software-Gigant argumentiert, dass Lee eingehende Kenntnisse über sehr sensible technische und strategische Bereiche des Softwareunternehmens besitzt. Mit dem Engagement für Google verstoße Lee auch gegen eine ausdrückliche Vereinbarung in seinem Arbeitsvertrag mit Microsoft, wenn er zu einem direkten Konkurrenten wechselt.

Inzwischen wird der Streit um den begehrten Mitarbeiter jedoch in zwei US-Bundesstaaten mit unterschiedlicher Rechtsgrundlage ausgetragen. Als Reaktion auf Microsofts Klage in Seattle (US- Bundesstaat Washington) war Google bereits im kalifornischen Santa Clara vor Gericht gezogen. Nach kalifornischem Recht könne Microsoft seine Mitarbeiter überhaupt nicht daran hindern, eine Arbeit ihrer Wahl anzunehmen. Eine entsprechende vertragliche Klausel sei wirkungslos, argumentiert der Suchmaschinen-Spezialist.

Microsoft versucht derzeit, Google im Bereich der Internetsuche Marktanteile streitig zu machen und investiert viel Geld in die Forschung und Entwicklung von Suchdiensten.

Streit um Mitarbeiter: Google verklagt Microsoft (PC-WELT Online, 22.07.2005)

0 Kommentare zu diesem Artikel
137200