252871

Microsoft enthüllt DRM-System Playready

13.02.2007 | 12:21 Uhr |

Microsoft hat ein neue Digital Rights Management System enthüllt. Es ist zum Schutz von mobilen Inhalten gedacht.

Auf der 3GSM in Barcelona hat Microsoft ein System namens Playready vorgestellt. Damit können Standard-Audio- und -Video-Dateien, Klingeltöne, Bilder, Spiele und andere Inhalte geschützt werden, die an Nutzer von mobilen Endgeräten verkauft werden.

Die Technologie zielt darauf ab, den Netzbetreibern zu helfen, die sich einer stetig wachsenden Nachfrage von Endnutzern nach Inhalten für mobile Geräte ausgesetzt sehen, so Microsoft.

In der Industrie stößt Microsofts neues DRM-System auf Interesse. Eine Reihe von Providern, darunter Telefonica, Verizon Wireless, Bouygues Telecom und AT&T haben Angaben von Microsoft zufolge bereits erklärt, dass sie planen, die Technologie zu nutzen.

Playready unterstützt diverse Bezahl-Modelle der Netzbetreiber: Abonnement- und Miet-Modelle sowie auch Pay-per-View. Das System ist kompatibel mit Windows Media Audio, AAC, Windows Media Video und H.264.

Damit Nutzer mobiler Endgeräte sich nicht gegängelt fühlen, hat man sich folgende Maßnahmen ausgedacht: Inhalte mit einem derartigen Schutz sollen zwischen den Geräten hin und her bewegt werden können. Zusätzlich ist Playready kompatibel zu Windows Media DRM 10, so dass Geräte, die Playready unterstützen, auch den Zugriff auf mit Windows Media DRM geschützten Content erlauben.

Playready soll voraussichtlich noch im ersten Halbjahr 2007 verfügbar sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
252871