35636

Microsoft drängt in den Musikmarkt

13.07.2001 | 11:55 Uhr |

Microsoft hat ein neues Geschäftsfeld erschlossen - den Musikmarkt. In diesem Zusammenhang haben die Redmonder eine Zusammenarbeit mit Pressplay angekündigt, dem Joint Venture zwischen Sony und Vivendi Universal. An Stelle von MP3 soll lediglich das WMA-Format unterstützt werden.

Microsoft hat ein neues Geschäftsfeld erschlossen - den Musikmarkt. In diesem Zusammenhang haben die Redmonder eine Zusammenarbeit mit Pressplay angekündigt, dem Joint Venture zwischen Sony und Vivendi Universal. An Stelle von MP3 soll lediglich das Microsofteigene WMA-Format sowie die "Digital Rights Management"-Technologie unterstützt werden.

Die Musiktitel sollen auf einer gemeinsamen Site von Pressplay und MSN bereit gestellt werden und, nach eigenen Angaben, das größte Musik-Angebot darstellen, dass bislang im Netz verfügbar ist. Die Titel sollen sowohl im Streaming-Verfahren als auch als Download angeboten werden.

Dass Microsoft nichts zu verschenken hat, ist mittlerweile bekannt. Demzufolge wird das Angebot kostenpflichtig sein. Experten gehen davon aus, dass die monatliche Gebühr zwischen zehn und 15 Dollar liegen wird. Microsoft selbst macht hierzu bislang keine Angaben.

Diese Vereinbarung bedeutet einen gewaltigen Vorsprung für Microsoft. Die Song-Bibliothek, auf die das Unternehmen zurückgreifen kann, umfasst derzeit etwa 40 Prozent des Gesamt-Bestandes von Sony und Universal. Und diese werden künftig nur noch über den Microsoft-Media-Player abspielbar sein.

Somit hat der Software-Riese einen weiteren Schritt zur Etablierung seines hauseigenen Media-Players vor der Konkurrenz von beispielsweise Real Networks hinter sich. Wie auch schon im Fall des Internet-Explorer-Prozesses könnte sich in diesem Zusammenhang jedoch eine erneute Konfrontation anbahnen. Dieses Mal ginge es um das Monopol bei der Media-Software.

Microsoft lockert Windows-Nutzungsbedingungen (PC-WELT Online, 12.07.2001)

Microsoft-Verfahren: PC bestimmt nächsten Richter (PC-WELT Online, 03.07.2001)

Droht Microsoft neues Kartellverfahren? (PC-WELT Online, 21.06.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
35636