64786

Microsoft dementiert Gerüchte zu "Reparationen"

14.08.2006 | 13:26 Uhr |

Microsoft hat Gerüchte dementiert, es plane heimlich "Reparationszahlungen" an Firmenkunden wegen der Verspätungen von Windows Vista und Office 2007.

Die "eWeek" hatte zuvor kolportiert , der Konzern bereite ein Incentive-Programm vor, in dessen Rahmen verärgerte Kunden entschädigt werden sollten, die trotz des Abschlusses mehrjähriger "Software-Assurance"-Verträge die neuen Produktversionen nicht mehr wie gedacht kostenlos erhielten. (tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
64786