137240

Microsoft bündelt Kräfte gegen Linux

Microsoft will mit einer Kampagne Linux auf Gebieten angreifen, auf denen die eigenen Betriebssystem-Versionen unterlegen sind.

Microsoft will mit einer Kampagne Linux auf Gebieten angreifen, auf denen die eigenen Betriebssystem-Versionen unterlegen sind: Webserver, High-Performance-Computing und Edge-Server. Dies berichtet unsere Schwesterpublikation Tecchannel .

Bei einem Analysten-Meeting hat Microsoft-Manager Kevin Johnson angekündigt, dass man mit Produkten und speziellen Diensten diese drei von Linux beherrschten Refugien angreifen wolle. Der Plan sieht unter anderem eine Erweiterung der Get-the-facts-Kampagne vor, die Microsoft im Jahr 2003 gestartet hat, um die vermeintlichen Vorzüge von Windows-Servern gegenüber Linux hervorzuheben, was den Return on Investment (ROI) betrifft. Mit dem Fokus auf diese Aufgaben erwartet Johnson, dass mehr und mehr Kunden zu Microsoft-Systemen abwandern.

Währenddessen scheint Microsoft Linux als Konkurrenten immer ernster zu nehmen. In Redmond hat der Konzern ein Linux-Labor eingerichtet, in dem Linux und andere Open-Source-Software getestet wird.

0 Kommentare zu diesem Artikel
137240