46636

Microsoft bringt Virtual Server 2005 im Herbst

15.09.2004 | 11:55 Uhr |

Mit dem Virtual Server 2005 bringt Microsoft ein weiteres Business-Produkt auf den Markt.

Microsoft hat den Virtual Server 2005 für Herbst 2004 angekündigt. Der Virtual Server 2005 soll eine stabile Plattform beispielsweise für Software-Tests und Entwicklungsumgebungen bieten.

Anwender können damit auch ältere Anwendungen auf moderner Hardware mit Windows Server 2003 laufen lassen. Microsoft Virtual Server 2005 erlaubt die Web-basierte Verwaltung von virtuellen Maschinen.

Hardware-Hersteller wie AMD, Dell, Fujitsu-Siemens, HP, Intel, NEC und Unisys, Systemintegratoren wie Accenture, Avanade, EDS, HP und Unisys sowie verschiedene Management-Software-Hersteller, darunter CA, HP, IBM und VERITAS, bieten Microsoft zufolge Tools, Lösungen und Hilfen zum Einsatz des Virtual Server 2005 zusammen mit dem Windows Server 2003 an.

Virtual Server 2005 Standard Edition unterstützt bis zu vier Prozessoren und ist in den USA zu einem Preis von etwa 499 Dollar erhältlich. Virtual Server 2005 Enterprise Edition unterstützt bis zu 32 Prozessoren. Der Preis in den USA liegt bei 999 Dollar.

Beide Versionen werden ab Ende des Jahres und nur in englischer Version verfügbar sein. Die US-Preise sollen die ungefähre Richtung auch für den deutschen Markt vorgeben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
46636