Windows 10

Windows 10 ist das aktuelle Windows-Betriebssystem, das Microsoft an die Nutzer von Windows 7 und Windows 8 im ersten Jahr gratis ausliefert. Mit Windows 10 feiert das Start-Menü ein Comeback und Cortana auf dem Desktop ihre Premiere. Aber Windows 10 ist nicht nur für Desktop-PCs erhältlich, sondern kommt auch bei Smartphones, der Xbox One, IoT-Geräte und Hololens zum Einsatz.

2075521

Microsoft baut Mittelfinger in Windows 10 ein

05.05.2015 | 15:17 Uhr |

Microsoft spendiert Windows 10 eine Reihe neuer interessanter Emojis. Und eine ungewöhnliche Standard-Hautfarbe.

Wie emojipedia.org berichtet , wird Windows 10 eine ganze Reihe neuer Emojis aka Smilies bekommen. Darunter befinde sich auch ein Mittelfinger - immerhin politisch korrekt in den unterschiedlichsten Hauttönen. Interessant ist auch die Entscheidung Microsofts, Grau als neue neutrale Farbe herzunehmen. Das berichtet zumindest emojipedia.org und gibt auch gleich einige Screenshot-Beispiele. Wo in Windows 8.1 noch ein blasser Hautton, wie er etwa vielen Mitteleuropäern zu eigen ist, Standard war, ist es nun in Windows 10 ein Zombie-Grau. Redmond folge damit angeblich einer Empfehlung von Unicode.

Das Zombie-Grau soll solange voreingstellt sein, bis der User sich für einen anderen Farbton entscheidet. Etwa das bereits angesprochene "mitteleuropäisch-blass". Oder dunkelbraun oder hellbraun. Die Haarfarbe umschifft Microsoft zumeist, da viele Emojis eine Glatze haben.

Daneben soll es viele weitere Detail-Änderungen der Windows-10-Emojis geben. So ist etwa das erleichterte Gesicht deutlich ruhiger mit geschlossenen Augen. Außerdem gibt es den aus Star Trek bekannten Vulkanier-Gruß mit den gespreizten Fingern. Das Friseur-Zeichen kommt nicht mehr nur mit Schere und Kamm aus, sondern zeigt eine Frau mit Schere. Weiterhin nicht in Windows standardmäßig unterstützt sollen Flaggen bleiben. Stattdessen zeigt das Betriebssystem nur die Buchstaben für den Ländercode an.

Nicht nur Windows geht einen politisch möglichst korrekten Weg bei den Emojis. Auch Apple ist mit iOS 8.3 sichtlich bemüht. Der iPhone-Bauer hat sogar Familien mit zwei Vätern oder zwei Müttern in petto.

Windows 10 im Test Technical Preview

0 Kommentare zu diesem Artikel
2075521