1652005

Windows Phone App-Store in 37 weiteren Ländern verfügbar

15.12.2012 | 05:44 Uhr |

Microsoft hat seinen App-Store für das mobile Betriebssystem Windows Phone auf 37 weitere Länder ausgeweitet.

Ab heute ist der Windows Phone Store in 37 zusätzlichen Ländern weltweit verfügbar. Expandiert hat Microsoft dabei vor allem in Afrika. Die neue Länder-Liste setzt sich wie folgt zusammen: Angola, Armenien, Bangladesh, Benin, Burkina Faso, Burundi, Kamerun, Tschad, Kongo (DRC), Dominikanische Republik, El Salvador, Guinea, Haiti, Honduras, Kenya, Liechtenstein, Madagascar, Malawi, Malaysia, Mali, Mozambique, Nicaragua, Niger, Pakistan, Paraguay, Rwanda, Senegal, Sierra Leone, Somalia, Tajikistan, Tanzania, Togo, Turkmenistan, Uganda, Jemen, Sambia und Zimbabwe.

Microsofts Windows Phone Store ist damit in mittlerweile 191 Ländern vertreten. Auf die Web-Version des Stores kann aus 112 Ländern zugegriffen werden. Der Download-Shop für Apps startete im Oktober 2010 als Windows Phone Marketplace. Im August diesen Jahres wurde der Marketplace in Windows Phone Store umgetauft.

Apple iOS 6, Android 4.1 und Windows Phone 8 im Vergleich

Der Windows Phone Store konnte seit dem Launch ein steiles Wachstum verbuchen. Im Februar 2012 hatte die Plattform bei der App-Anzahl bereits RIMs BlackBerry App World überholt. Nach nur 20 Monaten am Markt zählte der Store 100.000 Applikationen. Googles Android Store benötigte 24 Monate um die Rekordmarke zu durchbrechen. Apples App Store für iOS gelang dieses Wachstum jedoch in nur 16 Monaten.

Video: Windows Phone 8 vorgestellt
0 Kommentare zu diesem Artikel
1652005