199058

Windows XP Pro-Kopierschutz wird verschärft

26.03.2009 | 12:57 Uhr |

Microsoft hat angekündigt, dass in dieser Woche damit begonnen worden ist, die Echtheitsüberprüfung (WGA) von Windows XP zu aktualisieren. Die neue Version soll in der Lage sein, besser Raubkopien oder illegal genutzte XP-Versionen zu erkennen.

Das aktualisierte WGA Notifications, so Alex Kochis von Microsofts WGA-Team, soll in der Lage sein, gefälschte oder gestohlene XP-Produktschlüssel zu erkennen. Außerdem wurde die Erkennung anderer Tricks verbessert, mit denen Raubkopierer versuchen, die Produktaktivierung von Windows XP zu umgehen.

Das neue WGA Notifications wird nur für die XP-Version ausgeliefert, bei der Microsoft ermittelt hat, dass sie am häufigsten illegal genutzt wird: Windows XP Professional.

Bei der verbesserten Echtheitsüberprüfung gab es auch viele Detailänderungen, So wurde die Installation des Tools verbessert und es lässt sich künftig einfacher aktualisieren. Sobald das neue WGA Notifications via Windows Update heruntergeladen wurde, erscheint ein Hinweis. Wird es über die automatische Update-Funktion heruntergeladen, dann erscheint beim Neustart des Rechners ebenfalls ein Hinweis und der Anwender kann entscheiden, ob das Update installiert werden soll.

Bei einer Windows-XP-Fassung, die WGA Notifications nicht validieren kann, erscheint zunächst - wie gewohnt - ein Hinweis. Der Anwender wird darin darauf hingewiesen, dass er wahrscheinlich eine illegale Version nutzt und möglicherweise Opfer von Raubkopiereren geworden ist. Anschließend wird der Desktop-Hintergrund schwarz - wie es schon seit August 2008 der Fall ist .

0 Kommentare zu diesem Artikel
199058