Microsoft

Windows 8 installiert sich bis zu 10 Mal schneller als Windows 7

Dienstag den 22.11.2011 um 13:29 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Bildergalerie öffnen Windows 8 installiert sich deutlich schneller als Windows 7
Microsoft äußert sich erstmalig zur Installationszeit von Windows 8. Je nach Szenario installiert sich Windows 8 bis zu zehn Mal schneller als noch Windows 7.
Microsofts Windows-8-Entwickler widmen sich in einem neuen, ausführlichen Eintrag im Windows-8-Blog der Installationsdauer für den Windows-7-Nachfolger. Im Vergleich zu Windows 7 soll Windows 8 deutlich weniger Zeit für die Installation benötigen. Bei einem Upgrade von Windows 7 auf Windows 8 spielt der Stand der Windows-7-Installation die wichtigste Rolle bei der Zeit, die für ein Upgrade notwendig ist.

Die Neuinstallation von Windows 8 benötigt laut Angaben von Christa St. Pierre, die Mitglied beim Microsoft Setup and Depolyment Team ist, rund 21 Minuten. Die Installation von Windows 7 würde auf dem gleichen PC rund 32 Minuten dauern. Damit habe man die Zeit für die Neuinstallation von Windows 8 im Vergleich zu Windows 7 um 35 Prozent senken können. Bei einer Neuinstallation werden zunächst alle Daten von der Festplatte gelöscht und anschließend das Betriebssystem komplett neu installiert.

Das Upgrade eines PCs mit rund 213.000 Dateien und 77 Anwendungen auf Windows 8 nimmt laut Angaben von Microsoft rund 42 Minuten in Anspruch. Damit konnte die Geschwindigkeit für das Upgrade im Vergleich zu Windows 7 verdreifacht werden. Auf dem gleichen PC dauere das Upgrade auf Windows 7 nämlich rund 2 Stunden und 11 Minuten.

Das schnellere Upgrade auf Windows 8 macht sich vor allem dann bemerkbar, wenn sich auf einem PC bereits viele Dateien und Applikationen befinden. In Test-Szenarien bei PCs mit zwischen 430.000 und 1,4 Millionen Dateien und zwischen 90 und 120 Applikationen installiert sich Windows 8 laut Angaben von Microsoft zwischen vier und zehn Mal schneller als noch bei einem Upgrade auf Windows 7.

In dem Blog-Eintrag räumt Christa St. Pierre ein, dass Windows 7 sich als Upgrade vor allem dann langsam installiert, wenn sich auf den Rechner bereits viele Dateien und Applikationen befinden. So vergehen beispielsweise bei einem Upgrade eines PCs mit über 1,4 Millionen Dateien und 120 Applikationen um die 8 Stunden und 30 Minuten. Bei der Veröffentlichung von Windows 7 klagten einige Windows-Vista-User sogar, dass ein Upgrade ihres Rechners bis zu 20 Stunden gedauert habe.

Christa St. Pierre betont in ihrem Blog-Eintrag, dass ein Upgrade, bei dem auch Applikationen übernommen werden, nur von Windows 7 auf Windows 8 möglich sein wird. Bei einem Upgrade von Windows XP oder Vista auf Windows 8 werden dagegen nur die persönlichen Dateien und im Falle von Vista zusätzlich die persönlichen Windows-Einstellungen übernommen. Das Betriebssystem selbst installiere sich aber bei einem Upgrade von Windows XP und Vista auf Windows 8 komplett neu.

Damit fällt zumindest das Upgrade von Windows XP auf Windows 8 komfortabler aus, denn bei einem Wechsel von Windows XP auf Windows 7 war noch eine Neuinstallation notwendig, bei der persönliche Dateien nicht mit übernommen wurden. Hier mussten die Anwender ihre Daten zunächst auf eine externe Festplatte auslagern, wozu Microsoft das Tool Windows Easy Transfer bereitstellte.

Bei einem Upgrade auf Windows 8 wird dagegen Windows Easy Transfer direkt in die Setup-Routine des Betriebssystems integriert. Christa St. Pierre lässt zu diesem Zeitpunkt allerdings noch offen, wie Windows 8 bei einem Upgrade mit den persönlichen Dateien aus einem Vorgänger-Betriebssystem umgeht. Denkbar wäre beispielsweise, dass Windows 8 während des Upgrades den Anwender zum Anschluss einer externen USB-Festplatte oder eines USB-Sticks auffordert, um zunächst die persönlichen Daten dorthin auszulagern und dann später wieder in Windows 8 zu übertragen.

Dienstag den 22.11.2011 um 13:29 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (22)
  • Dogeater 20:06 | 24.11.2011

    Du hast gewonnen! Und nun wünsche ich dir viel Spaß beim Programme beenden. :popcorn:

    Antwort schreiben
  • kalweit 19:03 | 24.11.2011

    Zitat: Dogeater
    Bittesehr.


    ...ok...



    106 - jetzt du wieder...

    Antwort schreiben
  • Dogeater 18:44 | 24.11.2011

    Bittesehr. Angezeigt werden nur meine Prozesse aber unten links stehen die aller Benutzer also vom SYSTEM. Vista SP2.

    Antwort schreiben
  • mike_kilo 18:18 | 24.11.2011

    > 62
    > 27
    Man muss die Ausgangslage relativieren: welches OS, im Safe Mode, Normal? Zzt. aktive User oder alle, dazu zählen nämlich noch weitere systemeigene Konten, (repräsentiert durch die SID 1-5-..... etc.). Welche Services sind de-/aktiviert, welche AutoRuns laufen, usw.

    btw: >27.
    da sinds bei mir nur netto 23.
    brutto sinds 67
    (Win7-SP1 HP x86, 2 Tasks)

    Antwort schreiben
  • kalweit 18:00 | 24.11.2011

    Zitat: Dogeater
    und komme auf 74.


    ...zeig mal... :popcorn:

    Antwort schreiben
1188242