Microsoft

Windows 8 bootet zu schnell für BIOS-Zugriff

Mittwoch, 23.05.2012 | 19:04 von Michael Söldner
© microsoft.com
Der Boot-Vorgang in Windows 8 ist teilweise so schnell, dass dem Nutzer keine Möglichkeit mehr geboten werden kann, um in das BIOS des Systems zu gelangen.
Die grundlegende Überarbeitung von Windows 8  im Zusammenspiel mit schnellen SSD-Datenträgern  erlaubt das Hochfahren des PCs in unter sieben Sekunden. Damit sind jedoch leider nicht nur Vorteile für den Endverbraucher verbunden. So ist der Boot-Vorgang des Systems teilweise so schnell, dass nicht genügend Zeit bleibt, um das BIOS des Computers zu erreichen.

In seinem Windows 8 Blog teilt Microsoft mit, dass gerade einmal 200 Millisekunden bleiben, um den Boot-Vorgang zu unterbrechen. Dieses Problem soll durch drei Eingriffe gelöst werden: Die unterschiedlichen Menüs für den Windows-Start und Entwickler werden zusammengelegt. Dieses Menü soll immer dann erscheinen, wenn es zu Problemen beim Starten des Rechners kommt. Doch auch in allen anderen Fällen will Microsoft eine Möglichkeit schaffen, um auf diese Funktionen zuzugreifen.



Möglich wird dies jedoch erst nach dem eigentlichen Windows-Start. Hier kann in einem Optionsmenü festgelegt werden, was beim nächsten Hochfahren des Systems passieren soll. Die Änderungen beziehen sich jedoch nur auf Systeme mit UEFI BIOS, ältere Computer werden auch weiterhin über einen separaten Bootbildschirm verfügen.

Mittwoch, 23.05.2012 | 19:04 von Michael Söldner
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1472169