93722

Visual Studio 2008 kommt Ende November

06.11.2007 | 14:48 Uhr |

Auf der TechEd Barcelona bekräftigte Microsoft die Verfügbarkeit von Visual Studio 2008 bis Ende November. Zudem kündigte Microsoft das Sync Framework und den Popfly Explorer an.

Auf seiner Keynote zur TechEd Barcelona , der Microsoft-Entwicklerkonferenz für EMEA, kündigte S. „Soma“ Somasegar, Vice President Developer Division, an, dass Visual Studio 2008 und das .NET-Framework 3.5 bis Ende November verfügbar sein sollen. Highlight der neuen Version dürften aber weniger die neuen Funktionen sein, denn diese halten sich in Grenzen. Konferenzteilnehmer sprechen von einem Zwischen-Release, das man nicht unbedingt braucht. So verwundert es nicht, dass man den Split-View als bahnbrechende Neuerung anpreist - also das gleichzeitige Anzeigen von Code und HTML-Vorschau.

Interessanter ist dagegen die Lockerung der Lizenzbedingungen. Bisher war es nämlich Partnern gemäß Lizenzvereinbarung nicht gestattet, Add-ins zu entwickeln, mit denen sich Programme für andere Plattformen als Windows erstellen lassen. Möglicherweise hat der Erfolg der Eclipse-Plattform hier für ein Umdenken gesorgt. Mit dem Sync-Framework, das als erstes CTP verfügbar ist, können Entwickler ihre Applikationen mit vielfältigen Synchronisationsfunktionen ausstatten.

Dabei erlaubt das Framework die Synchronisation über eine Vielzahl von Speichersystemen (Applikationen, Dienste oder Geräte), beliebige Datentypen, Protokolle und Netzwerk-Designs. So lässt sich die Synchronisation beispielsweise auch in einer P2P-Topologie durchführen. Der neue Popfly Explorer bietet neue Web-Tools, mit denen Entwickler und Popfly-Nutzer Silverlight-Gadgets einfach in ihre Seiten einbinden und HTML-Seiten direkt auf Popfly veröffentlichen können. (mha)

0 Kommentare zu diesem Artikel
93722