1113689

Microsoft

Virenscanner vom Windows-Phone-Marktplatz verbannt

12.09.2011 | 18:34 Uhr |

Aufgrund von Zweifeln an der Einhaltung von Datenschutzbestimmungen hat Microsoft heute die AVG Security Suite for Windows Phone 7 aus seinem App-Marktplatz verbannt.

In den vergangenen Wochen gab es immer wieder Debatten um die Einhaltung von Datenschutzbestimmungen in den App-Marktplätzen von Microsoft, Apple & Co. Aus diesem Grund achten die Anbieter nun verstärkt darauf, was sie ihren mobilen Kunden zum Download anbieten.

Den Test von Microsoft hat die AVG Security Suite for Windows Phone 7 nicht bestanden. Wie der Windows-Hersteller heute bekannt gab, wurde die App für Windows-Phone-7-Geräte vom App-Marktplatz verbannt. Der Grund: Die Anwendung nimmt es mit der Einhaltung der Microsoft-Datenschutzbestimmungen anscheinend nicht so ernst und bietet außerdem nur wenige Funktionen.

Laut Microsoft-Mitarbeiter Justin Angel übermittelt die AVG Security Suite for Windows Phone 7 nicht nur die Standortdaten mit einer eindeutigen ID des Nutzers an die Server des Herstellers, sondern sendet auch persönliche Daten sowie Geräte-Details, die laut Angel für die Funktion der App nicht notwendig sind.

So schützen Sie Ihr Smartphone umfassend

Der angebliche Virenscanner sei zudem lediglich im Stande einen einzigen Schädling aufzuspüren. Der Eicar-Virus wurde zu Testzwecken entwickelt und stellt keine Gefahr für Smartphone-Nutzer dar. Laut Microsoft wurde die App für eine weitere Überprüfung vorerst aus der Download-Liste entfernt.

Android-Hardware mit Apps vor Viren schützen

Hersteller AVG bezog umgehend Stellung zu den Anschuldigungen und beteuerte, die Nutzerdaten nicht an Dritte weiterzugeben. Die anstößigen Standortdaten nutze das Unternehmen lediglich für die Diebstahlschutz-Funktion mit deren Hilfe Geräte über ihre Geo-Daten aufgespürt werden können.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1113689