1938580

Microsoft-Tastatur erkennt Gesten - Prototyp vorgestellt

30.04.2014 | 11:34 Uhr |

Microsoft-Forscher haben den Prototyp einer neuartigen Tastatur vorgestellt, die nicht nur Tasteneingaben erkennt, sondern auch Berührungen und Gesten.

Forscher von Microsoft Research haben auf der Computer Human Interaction Confernce (CHI) in Toronto den Prototypen einer neuartigen Tastatur vorgestellt. Diese besitzt neben den üblichen Tasten auch insgesamt 64 Sensoren. Die Sensoren erkennen Berührungen und Wischbewegungen der Anwender auf den Tasten der Tastatur.

Unter Windows 8 können so durch Wischbewegungen von links nach rechts oder rechts nach links auf der Tastatur die entsprechenden Seitenleisten ausgeklappt werden. Gesten, die eigentlich für die Steuerung des Betriebssystems auf Touch-Bildschirmen vorgesehen sind.

So "sieht" die Tastatur die Berührungen der Nutzer
Vergrößern So "sieht" die Tastatur die Berührungen der Nutzer

Die Forscher haben aber auch die Erkennung von Gesten eingebaut, die umständliche Tastenkombinationen ersetzen können, wie etwa das Drücken von Alt+Tab zum Wechseln zwischen den Applikationen. Auch das Blättern in Dokumenten und Bildersammlungen soll über die Gestensteuerung auf der Tastatur bequemer als über die Maussteuerung oder die klassische Tastaturnutzung sein.

Die neuartige Tastatur wurde nicht als Alternative zur Maus entwickelt, wie die Forscher bei der Präsentation betonten. Auf Systemen ohne Touch-Bildschirm ließe sich so aber eine kostengünstige Touch-Steuerung realisieren. Bisher verfolgt Microsoft aber kein Pläne, das Ergebnis der rund eineinhalbjährigen Forschung kommerziell zu nutzen.

Diese Tastatur versteht Gesten - Video
0 Kommentare zu diesem Artikel
1938580