1638560

Microsoft

Surface-Tablet wird vier Jahre lang mit Updates unterstützt

26.11.2012 | 18:04 Uhr |

Das auf Windows 8 basierende Tablet von Microsoft soll mit Software-Updates auch in Zukunft auf den neuesten Stand gebracht werden.

Auf der offiziellen Support-Website für das Microsoft-Tablet Surface wird ersichtlich, dass das auf Windows RT basierende Gerät für mindestens vier Jahre mit Updates versorgt werden soll. Damit soll Käufern die Entscheidung für das Tablet des Herstellers offenbar erleichtert werden.

Bislang stand nicht fest, wie es um den Support von Surface bestellt sein wird. Die Unterstützung mit Updates bezieht sich bei Microsoft immer auf das jeweilige Betriebssystem. Da der Konzern mit seinem Surface-Tablet erstmals eigene Hardware veröffentlicht, die auf Windows basiert, gab es hier Unklarheiten, wie die Unterstützung mit Updates hier ausfallen würde.

Mit der offiziellen Stellungnahme einer Versorgung von Surface mit Sicherheits- und und Software-Updates bis mindestens zum zum 11. April 2017 hat Microsoft nun endlich diesbezügliche Unklarheiten beseitigt.

Steve Ballmer: Surface-Verkäufe laufen angeblich nur mäßig an

Damit könnte das Interesse am Microsoft-Tablet durchaus größer werden. Konkurrent Apple hat die Software-Unterstützung für sein erstes iPad bereits eingestellt. Die im Jahre 2010 veröffentlichte Hardware bekommt keine neuen iOS-Ausgaben mehr spendiert. Die Mitbewerber, die auf Android als Betriebssystem setzen, veröffentlichen Updates meist erst mit großer Verspätung oder verzichten komplett auf neue Versionen.

Microsoft Surface RT - Unboxing im Video
0 Kommentare zu diesem Artikel

Was ist Windows 8?

Das neue Microsoft-Betriebssystem ist der Nachfolger von Windows 7 und erschien am 26. Oktober 2012. Windows 8 baut auf seinen sehr erfolgreichen Vorgänger auf und enthält den neuen Kachel-Startbildschirm, der sich an der Oberfläche mit rechteckigen Kästen orientiert, die Microsoft mit Windows Phone 7 eingeführt und später auch bei der Xbox 360 integriert hat. Der zunächst eingeführte Begriff der "Metro-Oberfläche" wurde kurz vor dem Start aus rechtlichen Gründen zurückgezogen. Inzwischen spricht Microsoft von "Windows-Live-Tiles".

1638560