82718

Microsoft-Statement zum Thema SP2 und raubkopiertem Windows XP

13.05.2004 | 12:52 Uhr |

Die Nachricht darüber, dass das Windows XP Service Pack 2 sich auch bei raubkopierten Versionen von Windows XP installieren lassen wird, sorgte für ein großes Medienecho. Gegenüber PC-WELT schränkte ein Microsoft-Sprecher die Behauptungen bereits am Dienstag ein, ließ allerdings noch einiges offen. Mittlerweile erreichte PC-WELT eine weitere Mitteilung der Redmonder, die Klarheit schaffen soll.

Die Nachricht darüber, dass das Windows XP Service Pack 2 sich auch bei raubkopierten Versionen von Windows XP installieren lassen wird, sorgte für ein großes Medienecho. Allerdings stellte sich das Ganze schnell als ein Missverständnis heraus. Gegenüber PC-WELT schränkte ein Microsoft-Sprecher die Behauptungen von Barry Goffe, auf dessen Aussagen der ursprüngliche Bericht der Computer Times basierte, bereits am Dienstag ein, ließ allerdings noch einiges offen. Mittlerweile erreichte PC-WELT eine weitere Mitteilung der Redmonder, die Klarheit schaffen soll.

Folgende Q&A zu diesem Thema erreichte die PC-WELT: In dieser Q&A beantwortet Microsoft einige häufig gestellten Fragen zu diesem Thema:

Frage: Wird das SP2 sich auf raubkopierten Versionen von Windows XP installieren lassen?

Antwort: Das Service Pack 2 wird die Produkt-ID von Windows XP mit einer Liste von bekannten Produkt-IDs von Raubkopien vergleichen. Wird eine Produkt-ID gefunden, die nicht valide ist, dann wird sich das Service Pack 2 nicht installieren lassen.

Frage: Wird sich das Service Pack 2 auf raubkopierten Windows-XP-Versionen installieren lassen, deren Produkt-ID nicht in der Liste der bekannten Raubkopierer-Produkt-IDs befindet?

Antwort: Ja

Frage: Wieso haben einige Medien berichtet, dass das SP2 nicht überprüft, ob das Windows XP lizenziert ist oder nicht?

Antwort: Es scheint sich um ein Missverständnis zu handeln und wir arbeiten derzeit daran, die Ungenauigkeiten klar zu stellen.

Frage: Findet irgendeine Art der Kommunikation zwischen dem Kunden-PC und Microsoft statt, während die Produkt-IDs überprüft werden?

Antwort: Nein. Wenn das Service Pack 2 überprüft, ob es sich um eine valide Produkt-ID handelt, werden kein persönlichen Daten an Microsoft übermittelt.

Eine ausführliche Vorstellung aller neuen Sicherheits-Features des SP2 für Windows XP finden Sie in dieser PC-WELT-Nachricht .

Microsoft: SP2 wird vor der Installation Produkt-ID von XP überprüfen (PC-WELT Online, 11.05.2004)

Ob legal oder illegal: Alle werden SP2 für Windows XP installieren dürfen (PC-WELT Online, 10.05.2004)

0 Kommentare zu diesem Artikel
82718