247493

Windows-Desktop zum Mitnehmen auf USB-Stick

07.03.2008 | 14:21 Uhr |

Die eigenen Windows-Einstellungen auf fremden Rechner vorzunehmen kostet Zeit und nervt daher gewaltig - Microsoft und Sandisk bringen den Windows-Desktop zum Mitnehmen.

Microsoft entwickelt eine neue Software, die derzeit noch den Codenamen "Startkey" trägt. Die Software soll es dem Nutzer erlauben, persönliche Windows-Einstellungen und Daten wie Passwörter beispielsweise auf einen USB-Stick oder eine SD-Karte zu speichern und somit auf jedem Windows-PC nutzen zu können. So hat der Anwender jederzeit Zugriff auf seine Dateien und kann daher sofort und ohne langwierige Konfiguration im Vorfeld seine gewohnte Arbeitsumgebung auf jedem Fremd-PC nutzen. Ideal, für Anwender, die keinen Laptop besitzen und häufig an unterschiedlichen Rechnern arbeiten müssen.

Das Hardware-Software-Konzept entstammt der Zusammenarbeit zwischen Microsoft und Sandisk - Microsoft kümmert sich dabei um die Entwicklung der Software, während Sandisk die Hardware-Produktion inklusive Sicherheitsaspekt übernimmt. Startkey soll die U3 Smart Technology von Sandisk ersetzen.

Microsoft zufolge wird das Produkt weltweit verfügbar sein - sowohl in Industrie- als auch Entwicklungsländern. "Startkey" wird voraussichtlich in der zweiten Hälfte dieses Jahres erhältlich sein. Zudem möchten beiden Unternehmen das Produkt an andere Hardware-Hersteller lizenzieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
247493