13760

Microsoft Patch Day: Sieben Updates angekündigt

07.07.2006 | 15:08 Uhr |

Am kommenden Dienstag wird Microsoft sieben neue Security Bulletins nebst Sicherheits-Updates veröffentlichen.

Nachdem Microsoft bereits im Juni zwölf Security Bulletins heraus gebracht hat, kündigt der Windows-Hersteller für den aktuellen Monat weitere sieben an. Mindestens zwei der darin behandelten Sicherheitslücken sind als "kritisch" eingestuft.

Am 11. Juli gegen 19 Uhr unserer Zeit will Microsoft vier Security Bulletins veröffentlichen, die Windows betreffen. Zumindest eines davon ist mit dem höchsten Schweregrad "kritisch" versehen, es können jedoch auch mehr werden. Einige der zugehörigen Sicherheits-Updates werden einen Neustart von Windows erfordern.

Hinzu kommen drei Security Bulletins für Microsoft Office, von denen wiederum wenigstens eine als "kritisch" eingestuft ist. Auch bei diesen Updates kann nach der Installation ein Neustart von Windows nötig sein. Mutmaßlich werden die kürzlich bekannt gewordenen Schwachstellen in Excel Gegenstand zumindest eines der Security Bulletins sein.

Neben einem weiteren wichtigen, aber nicht sicherheitsrelevanten Update wird es auch wieder eine neue Version des "Microsoft Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software" geben - wie üblich einige Stunden vor Veröffentlichung der Security Bulletins.

Microsoft Security Bulletin Advance Notification

0 Kommentare zu diesem Artikel
13760