1725662

Microsoft Patch Day

Microsoft Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software in neuer Version

13.03.2013 | 09:24 Uhr |

Beim gestrigen Patch Day hat Microsoft die neue Version 4.18 seines Schädlingsbekämpfers "Tool zum Entfernen bösartiger Software" bereit gestellt. Es wird auch über Windows-Update verteilt.

Microsofts Anti-Malware-Tool mit dem eingängigen Namen "Tool zum Entfernen bösartiger Software" soll in der neuen Version 4.18 einen zusätzlichen Schädling bekämpfen. Nämlich den Wurm Wecykler, der sich über USB-Sticks von PC zu PC verbreitet. Der Wurm kann Sicherheitssoftware, die auf Ihrem Rechner installiert ist, ausschalten und Ihre Tastatureingaben aufzeichnen und an den Wurmprogrammierer weiterleiten. Die vollständige Liste aller Schadprogramme, die MSRT 4.18 erkennt, finden Sie auf dieser Microsoftseite. Das Microsoft-Tool zum Entfernen bösartiger Software wurde im Rahmen des heutigen Patch-Days aktualisiert.

Die Download-Größe des Schädlingsbekämpfers beträgt etwa 19 MB. Es gibt MSRT in einer Version für 32-Bitsysteme und in einer für 64-Bitsysteme. Sie können das Microsofts Anti-Malware-Tool einfach starten und ausführen, eine Installation ist nicht erforderlich.

Download : Microsoft Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software 4.18 (32-Bit und 64-Bit) 

Hinweis zum Download: Die 64-Bit-Version finden Sie in unserem Downloadeintrag im oberen Bereich unter "Weitere Versionen".

Das Microsoft Malicious Software Removal-Tool (abgekürzt: MSRT) heißt in deutscher Sprache "Microsoft-Tool zum Entfernen bösartiger Software". Dabei handelt es sich um eine kleine EXE-Datei, die Sie herunterladen und dann per doppelten Mausklick starten. MSRT scannt daraufhin vergleichsweise schnell Ihren Windows-PC nach einer kleinen und überschaubaren Zahl von Viren, Würmern und Trojanern, die besonders weit verbreitet sind. MSRT ersetzt also keineswegs einen richtigen Virenscanner, der erstens Ihren PC rund um die Uhr schützt und zweitens nach allen bekannten und auch unbekannten Malware-Vertretern sucht. MSRT eignet sich stattdessen nur für den schnellen Sicherheits-Scan zwischendurch, zusätzlich (aber eben nicht als Ersatz) zu einem bereits vorhanden Virenwächter mit Echtzeitschutz.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1725662