226980

Offizielle Windows-7-Preise und Upgrade-Pfade

10.09.2009 | 16:04 Uhr |

Microsoft hat am Donnerstag offiziell die Preise für Windows 7 für den Handel bekannt gegeben. Außerdem hat das Unternehmen verraten, von welcher Vorgängerversion direkt oder indirekt (per Neuinstallation) auf Windows 7 gewechselt werden kann.

Windows 7 wird ab dem 22. Oktober 2009 erhältlich sein. Im Gegensatz zu den ersten Plänen, wird Windows 7 weltweit in der gleichen Version erscheinen und damit bleibt den Europäern eine speziell angepasste Fassung ohne Internet Explorer erspart. Weiterer Vorteil: Ursprünglich wollte Microsoft Windows 7 in der "E"-Fassung (also ohne Internet Explorer) nur als Vollversion anbieten. Nach dem Wegfall der "E"-Fassung kann Windows 7 in Europa sowohl als Upgrade- als auch als Vollversion angeboten werden.

Am Donnerstag hat Microsoft nun die offiziellen Preise für Windows 7 - sprich die unverbindlichen Preisempfehlungen (UVPs) für den Handel - verkündet.

Windows 7 wird - wie früher geplant - in drei Fassungen für Endanwender im Handel erhältlich sein: Windows 7 Home Premium, Windows 7 Professional und Windows 7 Ultimate. Dabei erhalten die Käufer sowohl die 32- als auch die 64-Bit-Fassungen des Betriebssystems.

Die Preise für Windows 7 im Überblick:

Preise (UVPs)

Edition

Upgrade

Vollversion

Windows 7 Home Premium

119,99 Euro (UVP)

199,99 Euro (UVP)

Windows 7 Professional

285 Euro (UVP)

309 Euro (UVP)

Windows 7 Ultimate

299 Euro (UVP)

319 Euro (UVP)

Wer beim Kauf von Windows 7 Geld sparen möchte, der kann zu den deutlich günstigeren OEM-Versionen greifen, die voraussichtlich eine Woche vor dem offiziellen Start von Windows 7 erhältlich sein werden.

In den System-Builder-Fassungen kostet Windows 7, wie bereits berichtet :

System-Builder-Versionen

Windows 7 Home Premium

90 Euro

Windows 7 Professional

120 Euro

Windows 7 Ultimate

160 Euro

Zu beachten ist allerdings, dass Windows 7 in den System-Builder-Fassungen entweder in der 32-Bit- oder in der 64-Bit-Fassung erhältlich ist. Der Trend geht klar zur 64-Bit-Fassung von Windows 7 und in den meisten Rechnern steckt bereits eine 64-Bit-fähige CPU.

Alternativ wird auch Windows 7 Home Premium im Family Pack erhältlich sein. Bei dieser Fassung erhält man drei Lizenzen des Betriebssystems zum günstigen Preis von 150 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
226980