1383603

Neue Infos zu Microsoft Office 15 aufgetaucht

07.03.2012 | 14:45 Uhr |

Der Nachfolger von Microsoft Office 2010 wird schlicht Office 15 heißen. Microsoft hält sich zwar relativ bedeckt, doch nun sind neue Informationen aufgetaucht.

Der offene Beta-Test von Office 15 ist eigentlich erst für den Sommer 2012 geplant. Nur eine bescheidene Anzahl von Entwicklern und Unternehmen haben schon jetzt Zugriff auf die frühe Vorabversion. Und Microsoft hält sich mit Infos noch relativ bedeckt. Theverge.com will aus einer nicht näher benannten Quelle („Leute mit Zugang zur Vorabversion“) mehr über Office 15 erfahren haben.

Word 15

Word 15 soll einen neuen „Read Mode“ enthalten, der Ablenkungen wie das Interface ausblendet und den Text automatisch in Säulen anordnet. Der „Read Mode“ könne zudem die Leseposition speichern und beim nächsten Aufruf der Datei dort fortfahren, wo der Leser aufgehört hat. Der neue „Object Zoom“ soll Bilder und andere Objekte vergrößern, wenn der User doppelt darauf klickt. „Expand and Collapse“ soll Word 15 eine neue Option hinzufügen, die Paragraphen mit einem Klick versteckt oder einblendet.

Ferner laut theverge.com verbessert: Scrollen zwischen den Dokumenten, Updates für das Wörterbuch und die Navigationsleiste. Auch die Bearbeitung eines Dokumentes durch mehrere Personen soll dank verbesserter Kommentar-Möglichkeit leichter sein. Dafür sorgen auch die neuen „Track Changes“, die Änderungen dokumentieren und sich per Passwort vor Abschalten schützen lassen. Wer mag, soll in Word 15 Online-Videos und Bilder von Facebook oder Flickr einfügen dürfen. PDF-Dokumente sollen sich bearbeiten lassen, als wären sie in Word erstellt worden.

Dank Touch-Unterstützung sollen Word-15-User auch mit den Fingern durch Dokumente scrollen können.

Excel 15

Excel soll einfacher werden. Dafür sei etwa die neue Funktion „Quick Analysis Lens“ geschaffen worden. Sie erlaube Excel-15-Usern die schnelle Erstellung von Statistiken. „Recommended Charts“ (empfohlene Statistiken) und „PivotTables“ sollen bei der Erstellung helfen. Die neue Funktion namens „Flash Fill“ soll das Neu-Anordnen von Daten erleichtern. Animationen sollen den Usern schwierige Excel-Manöver erklären. Auch Excel 15 soll optional von der Touch-Steuerung profitieren.

PowerPoint 15

Im nächsten PowerPoint soll angeblich 16:9 zum neuen Standard werden. Wie schon in Word 15 soll sich auch PowerPoint 15 die letzte Position beim Verlassen eines Dokuments merken und dann bei Bedarf direkt dort fortfahren. Die Einbindung von Excel-15-Daten soll ferner erleichtert werden. Und auch PowerPoint 15 soll sich per Touch bedienen lassen.

Outlook 15

Das verbreitete Mail-Programm soll dem User mehr Infos auf einen Blick liefern – etwa aktuelle Aufgaben oder Personen-Infos von Leuten, denen man gerade eine Mail schreibt. Eine Wetter-Information soll das Planen von Ausflügen und Einladungen erleichtern. Wer mehrere Mail-Accouts pflegt, soll diese alle zugleich von Outlook 15 aus bedienen können. Ferner seien die Animationen verbessert worden und die Navigation nehme weniger Zeit und Platz in Anspruch. Das Interface soll von Metro inspiriert worden sein.

OneNote 15

Die Notizanwendung OneNote soll es im Metro-Look in die nächste Version schaffen. Die Ansicht eingefügter Excel- und Visio-Dateien soll automatisch aktualisiert werden. Tablet-User sollen von der neuen Touch-Bedienung profitieren. Und auch in OneNote 15 halte die Speicherung der Leseposition aus dem „Read Mode“ von Word 15 Einzug.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1383603