108224

Microsoft: Neue Sicherheitszentren in Europa und Japan geplant

26.04.2007 | 14:49 Uhr |

Mit neuen Malware-Protection-Zentren in Europa und Japan will Microsoft künftig zwei weitere Sicherheitslabore betreiben, die das bisher einzige Labor im Hauptquartier in Redmond ergänzen sollen.

Microsoft will sein Engagement im Bereich Sicherheit weiter ausdehnen und hat die Gründung zweier neuer Sicherheitslabore angekündigt, die das bisherige Sicherheitszentrum ergänzen sollen. Die „Malware Protection Centers“ werden in Dublin und Tokio ansässig sein. Dort sollen künftig Sicherheitsexperten beschäftigt werden, die für Updates für Microsofts Sicherheitsanwendungen zuständig sein werden.

Mit der Gründung weiterer Labs folgt Microsoft dem Beispiel der Konkurrenten wie Symantec und McAfee, die ähnliche Zentren betreiben. Bisher hatte Microsoft nur ein Lab in Betrieb und das im Microsoft-Hauptquartier in Redmond. Mit den beiden zusätzlichen Labs wird Microsoft Sicherheitszentren in drei Zeitzonen betreiben. Im Hauptquartier waren die Mitarbeiter bei Bedarf auch rund um die Uhr tätig, mit den zwei neuen Sicherheitszentren erhofft sich das Unternehmen aber, noch schneller auf Sicherheitsbedrohungen reagieren zu können.

Ein Microsoft-Sprecher räumte ein, dass das Unternehmen erst jetzt das aufbaue, was andere Unternehmen schon lange besitzen. Er betonte aber auch, dass die neuen Microsofts-Labs nicht in Konkurrenz mit den Labs der anderen Unternehmen treten sollen, sondern aufgrund der Wünsche der Microsoft-Kunden errichtet würden.

In den beiden neuen „Malware Protection Centers“ sollen Spezialisten aus dem Bereich Computersicherheit beschäftigt werden, die sich sowohl um Sicherheitsprodukte für Endkunden als auch Unternehmen kümmern werden. Für Unternehmen hat Microsoft erst kürzlich bekannt gegeben, dass im kommenden Monat eine Antiviren- und Antispyware-Lösung auf den Markt kommen wird.

Endanwender wird Microsoft künftig über die Website des Microsoft Malware Protection Center über aktuelle Gefahren informieren. Die Site ist als Preview bereits verfügbar und soll im Juli in der finalen Version starten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
108224