26.07.2011, 17:03

Denise Bergert

Microsoft

Neue Media Remote und Headset für Xbox 360 vorgestellt

©Microsoft

Microsoft hat das Design seiner Xbox-360-Fernbedienung sowie des Bluetooth-Headsets für die HD-Konsole überarbeitet.
Mit Microsofts Xbox 360 wurde vor sechs Jahren auch passendes Zubehör in Form einer Media Remote sowie eines Headsets veröffentlicht. Der Redmonder Konzern hat der Peripherie nun ein zeitgemäßeres Design verpasst und kündigte heute neue Versionen der Fernbedienung und des Headsets an. Anstelle dem bisherigen Mausgrau, bietet die Xbox-360-Remote nun ein glänzendes Finish in Schwarz und passt sich damit an die Optik der im vergangenen Jahr gelaunchten Slim-Variante der Spielkonsole an.

Die Fernbedienung verfügt über alle Tasten des Xbox-360-Gamepads und bietet eine Play-/Pause-Funktion, Knöpfe zum Vor- und Zurückspulen, einen Lautstärkeregler und einen Power-Button. Neu hinzugekommen ist im Vergleich zur Vorgänger-Version ein D-Pad, wie es auch auf dem Konsolen-Controller zu finden ist. Mit der Media Remote können also nicht nur Filme geschaut, sondern notfalls auch Spiele gesteuert werden, sofern sie auf den Einsatz der Analogsticks verzichten.
Ebenfalls neu im Peripherie-Sortiment ist das Bluetooth-Headset. Das Zubehör kann kabellos per Bluetooth-Schnittstelle mit der Konsole verbunden werden. Das Headset ist außerdem zu so gut wie allen anderen Bluetooth-Geräten kompatibel. Die schwarze Variante ersetzt den weißen Vorgänger sowie das Standard-Kabel-Headset für Xbox 360.
Die Media Remote und das Bluetooth-Headset werden voraussichtlich ab November in Europa erhältlich sein. Die Fernbedienung schlägt mit 14,99 Britischen Pfund (16,97 Euro) zu Buche, während Gamer für das Headset 39,99 Britische Pfund (45,27 Euro) hinblättern müssen.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

1071056
Content Management by InterRed