2004451

Microsoft-Mitarbeiter dürfen überall arbeiten

09.10.2014 | 14:31 Uhr |

Microsoft Deutschland hat die Büro-Anwesenheitspflicht für seine Mitarbeiter abgeschafft. Sie dürfen nun arbeiten, wo sie wollen.

Microsoft Deutschland hat laut einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen die Büro-Anwesenheitspflicht für seine Mitarbeiter abgeschafft. Nachdem es zuvor bereits die Arbeitszeiten gelockert worden waren, dürfen die Microsoft-Mitarbeiter nun selbst entscheiden, wann und wo sie arbeiten. In einer Mitteilung von Microsoft heißt es: "Microsoft Deutschland hat mit seiner Betriebsvereinbarung zum „Vertrauensarbeitsort“ erstmals verbindliche Grundlagen geschaffen – jeder Mitarbeiter kann selbst entscheiden, ob er im Büro, von zu Hause oder anderswo arbeitet."

Microsofts Personalchefin Elke Frank betont, dass es Microsoft vor allem auf das Ergebnis ankomme. Daher sei es egal, wo ein Mitarbeiter arbeiten wolle. In offenen Büros sei ein konzentriertes Arbeiten oft nicht möglich. "Wer in Ruhe arbeiten will, arbeitet von zu Hause", so Frank. In München-Schwabing wurde kürzlich der Grundstein für das neue Microsoft-Hauptquartier gelegt. Auch dort wird es Büros geben, aber nicht genügend für alle Mitarbeiter.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2004451