171030

Midori wird Windows nicht ablösen

07.08.2008 | 10:13 Uhr |

Microsoft hatte kürzlich bestätigt, unter dem Namen "Midori" an einem Projekt zu forschen, das sich mit dem Aufbau von Betriebssystemen und deren Funktionsweise beschäftigt. Windows selbst, so heißt es nun aber, wird Midori nicht ablösen.

Wie Microsoft-Kenner Paul Thurrott berichtet, handelt es sich bei Microsofts Forschungsprojekt Midori um ein so genanntes Manage-Code-Projekt und ist somit vergleichbar mit einem anderen Forschungsprojekt von Microsoft Research, das den Namen Singularity trägt. Als Manage-Code-Projekt werde Midori komplett in der Programmiersprache .Net entwickelt und auf einem Rechner unabhängig von dessen Betriebssystem lauffähig sein. Außerdem könne es auch virtualisiert unter einer Hyper-V-Umgebung von Windows Server 2008 ablaufen oder auch auf heutzutage im Einsatz befindlichen Windows-Systemen.

"Im Gegensatz zu anderen Berichten", so Thurrott, "handelt es sich bei Midori nicht um einen Nachfolger von Windows Vista oder Windows 7. Daher sollte auch nicht angenommen werden, es handle sich um ein Windows 8 oder Windows 9." Vielmehr sollen die Ergebnisse, die bei der Forschung an Midori erzielt werden, als Teil eines künftigen Windows-Betriebssystems oder anderen Microsoft-Applikationen zum Einsatz kommen.

Den Gerüchten zufolge soll es sich bei Midori um ein Internet-zentriertes Betriebssystem handeln, das auf der Idee verbundener Systeme basiert. Damit soll es weitestgehend das Problem gängiger Betriebssysteme lösen, das darin besteht, dass eine lokale Anwendung Ansprüche an die lokale Hardware stellt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
171030