240552

Microsoft: Linux ist nicht billiger

27.05.2004 | 16:05 Uhr |

Im Rahmen seiner "Get-the-facts"-Kampagne hat Microsoft erneut eine Studie veröffentlicht, die belegen soll, dass Windows genauso kostengünstig wie oder sogar günstiger als Linux sein kann.

Im Rahmen seiner "Get-the-facts"-Kampagne hat Microsoft erneut eine veröffentlicht, die belegen soll, dass Windows genauso kostengünstig wie oder sogar günstiger als Linux sein kann. Das aktuelle Papier stammt von Bearing Point und konstatiert, dass selbst bei bloßer Berücksichtung nur "harter" Kosten für Lizenzen und Support Windows Server 2003 oftmals billiger kommt als Red Hat Enterprise Linux oder Suse Linux. Das berichtet unsere Schwesterpublikation Computerwoche .

"Auch wenn man die Anschaffungskosten im Zusammenhang mit Lizenzen und Support evaluieren sollte, hat diese Studie nach einem Vergleich der Gesamtkosten in mittleren und Enterprise-Szenarien über einen Zeitraum von fünf Jahren gezeigt, dass es keinen nennenswerten Preisunterschied zwischen Windows Server 2003, Red Hat Enterprise Linux 3 oder Novell/Suse Linux 8 gibt", bilanziert Bearing Point. Die Studie wurde, wie auch die meisten anderen im Rahmen der Kampagnen veröffentlichten, von Microsoft finanziert.

0 Kommentare zu diesem Artikel
240552