2040003

Microsoft-Lampe lädt Smartphones per Solar-Folie

22.01.2015 | 05:38 Uhr |

Mit einer starken LED kann Microsoft den Akku eines Smartphones im Sichtbereich der Lampe aufladen.

In einer Machbarkeitsstudie hat Microsoft Research neue Möglichkeiten zur kabellosen Aufladung von Mobilgeräten ausgelotet. In einem Konzept namens AutoCharge nutzt der Hersteller den Lichtstrahl einer starken LED-Leuchte, um damit den Akku eines Smartphones aufzuladen. Möglich wird dies durch Solarzellen, die in Form einer Folie an der Front- oder Rückseite angebracht werden können.

Der Prototyp kann sich eigenständig auf das Smartphone ausrichten und wird per LED-Signal vom Mobilgerät darüber in Kenntnis gesetzt, dass eine Aufladung gerade notwendig ist. Kommt zusätzlich eine Tiefenkamera zum Einsatz, erweitert dies den Ablageort des Smartphones, da sich die LED-Lampe direkt auf das Smartphone ausrichtet.

Den starken Lichtstrahl erzeugt Microsoft mit dem Kopf einer UltraFire CREE XM-L T6 LED-Taschenlampe. Alternativ könnte man aber auch auf Licht im Infrarotbereich zurückgreifen, welches vom menschlichen nicht gesehen werden kann.

Mythos und Wahrheit: Was dem Akku wirklich hilft

Ob die Machbarkeitsstudie von Microsoft tatsächlich zu einem finalen Produkt führt, bleibt offen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2040003