10.01.2012, 17:06

Denise Bergert

Microsoft

Kinect ab Februar offiziell für PC erhältlich

©Microsoft

Neben offiziellen Verkaufszahlen gab Steve Ballmer auf der CES 2012 in Las Vegas auch den Veröffentlichungstermin für die PC-Version von Kinect bekannt.
Im Rahmen seiner Keynote auf der aktuell in Las Vegas stattfindenden CES hat Microsoft-Chef Steve Ballmer heute offizielle Verkaufszahlen zu Kinect bekannt gegeben. So wanderten seit der Veröffentlichung im November 2010 rund 18 Millionen Einheiten der Bewegungssteuerung über die internationalen Ladentheken. Mehr als acht Millionen konnten dabei bereits in den ersten Wochen nach dem Marktstart abgesetzt werden.

Nachdem Hacker die Peripherie kurz nach dem Release für sich entdeckten und Kinect zu Windows-7-PCs kompatibel machten, erkannte Microsoft die große Nachfrage und unterstütze Hobby-Entwickler mit der Veröffentlichung einer SDK-Beta mit Windows-Support. Wie Ballmer heute bekannt gab, wird Kinect ab 1. Februar 2012 offiziell für den PC erhältlich sein.
Im Vergleich zur Xbox-360-Variante wartet die Hardware dabei mit einigen Verbesserungen auf. So erkennt die Kamera über den so genannten „Near Mode“ auch Objekte in 50 cm Entfernung, ohne an Genauigkeit einzubüßen. In den USA schlägt die PC-Peripherie mit 249,99 US-Dollar (umgerechnet rund 195,64 Euro) zu Buche. Ein offizieller Verkaufspreis und Termin für Europa steht bislang noch aus.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
1279792
Content Management by InterRed