2210746

Microsoft: Keine Skype-App mehr für Windows Phone 8.x

21.07.2016 | 12:22 Uhr |

Microsoft streicht ab Oktober die Unterstützung von Skype für die am meisten verbreiteste Windows-Phone-Version.

Er kürzlich hatte Amazon angekündigt, keine Windows-Phone-App mehr anbieten zu wollen. Nun teilt Microsofts Skype-Team in einem Blog-Eintrag mit, dass man sich in der vergangenen Zeit auf den Wechsel von der Peer-to-Peer-Technik auf eine moderne, mobilfreundliche Cloud-Architektur konzentriert habe. Davon werden viele in Skype enthaltene Funktionen profitieren und es können neue Funktionen hinzugefgüt werden.

Der Wechsel auf die neue Technik ist aber auch mit einer schlechten Nachricht verbunden. Und zwar für den größten Anteil an Besitzern eines Smartphones mit Windows Phone. Ab Oktober wird die mobile Skype-App nämlich weder Windows Phone 8.1 noch Windows Phone 8 unterstützen, sondern nur noch Windows 10 Mobile, wie Skype auf dieser Seite erklärt. Der Windows-Phone-Fan und -Entwickler Rudy Huyn schätzt, dass damit Skype ab Oktober nur noch auf 10,9 Prozent aller Windows-Phone-Geräte laufen wird.

Skype wird fortan laut dieser Support-Seite folgende Betriebssysteme unterstützen: Windows 10/8/7/Vista/XP, MacOS 10,9 (oder höher), Ubuntu 10.04 (oder höher), Windows 10 Mobile, Android OS 4.0.3 (oder höher), iOS 8 (oder höher).

Here gibt Windows 10 auf: Keine Karten mehr

Von den Änderungen sind also auch die Android-Nutzer betroffen, wobei sich die Anzahl der Gerätebesitzer mit einer älteren Android-Version als 4.0.3 in Grenzen halten dürfte. Im Oktober 2016 endet aber auch die Unterstützung von Skype für MacOS X 10.6 (Snow Leopard) und Windows RT. Die Besitzer dieser Systeme können dann aber fortan Skype for Web im Browser weiterverwenden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2210746