1968118

Microsoft-Flight-Simulator-Serie wird fortgeführt - aber nicht von Microsoft

10.07.2014 | 13:18 Uhr |

Der Publisher von Train Simulator hat sich die Lizenz für den nächsten Serienteil von Microsoft Flight Simulator gesichert. Den letzten Simulator hatte Microsoft nach nur einem halben Jahr eingestampft.

Der Publisher von Train Simulator, Dovetail Games, hat auf seiner Webseite bekannt gegeben, die Rechte des Microsoft Flight Simulators erworben zu haben. Nun will Dovetail einen Nachfolger des Flug-Simulators auf den Markt bringen - und der soll noch 2015 erscheinen. Zunächst untersuche man aber "neue Konzepte" für das Spiel.

Zusätzlich zu den Rechten am Nachfolger darf Dovetail Games den Vorgänger "Microsoft Flight Simulator X: Gold Edition" über die Spiele-Plattform Steam vertreiben, unter dem Namen "Microsoft Flight Simulator X: Steam Edition". X wurde 2006 veröffentlicht und ist der letzte klassische Teil der Serie. Der nächste und bislang letzte Teil - " Microsoft Flight " - verfolgte ein Free-to-Play-Konzept. Die Basis-Variante war kostenlos - virtuelle Extras, etwa weitere Flugzeuge und Strecken, kosteten aber extra. Der Titel erschien Anfang 2012 und schon ein halbes Jahr später gab Microsoft bekannt, die Entwicklung einzustellen .

Dass Dovetail daher ein Free-to-Play-Konzept verfolgen könnte, gilt angesichts des geringen Erfolgs des letzten Teils als eher unwahrscheinlich. Vielleicht wählt der Publisher den gleichen Weg wie beim Train Simulator - das Grundspiel kostet eine einmalige Gebühr und wird dann fleißig mit Mini-Addons versorgt, die je nur ein paar Euro kosten und beispielsweise neue Züge oder Bahnhofs-Gegenstände beinhalten. Steve Bainbridge, COO von Dovetail Games, bittet auch die Spieler um Feedback, wie es denn am besten mit der Serie weitergehen könne.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1968118