139866

Microsoft: EU mit Umsetzung der Auflagen nicht zufrieden

Nach Ansicht der EU-Kommission hat Microsoft im Streit um den möglichen Missbrauch seiner führenden Stellung im Servermarkt die Auflagen nicht zufrieden stellend umgesetzt.

Im Streit um den möglichen Missbrauch seiner führenden Stellung im Servermarkt hat der Softwarehersteller Microsoft nach Ansicht der EU-Kommission die Auflagen nicht zufrieden stellend umgesetzt. "Unsere Prüfung hat ergeben, dass Microsoft die Auflagen für die Interoperabilität nicht hinreichend erfüllt", sagte ein EU-Wettbewerbssprecher Jonathan Todd der Nachrichtenagentur AFX News am Donnerstag. Die Umsetzung der Auflagen für den Media Player würden unterdessen weiter untersucht, ergänzte er.

Microsoft signalisierte umgehend Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit den Wettbewerbshütern. Gemeinsam mit der Kommission werde Microsoft in den kommenden Tagen an dem Problem arbeiten, teilte der Konzern mit.

0 Kommentare zu diesem Artikel
139866