Microsoft DreamSpark

Windows 8 Pro gratis für Schüler und Studenten

Freitag, 24.08.2012 | 11:34 von Panagiotis Kolokythas
Fotostrecke Windows 8 Logo
Schüler und Studenten dürfen ab sofort die finale Version Pro-Version des neuen Windows kostenlos herunterladen und verwenden. Wenn eine wichtige Voraussetzung erfüllt ist...
Der Kreis der Anwender, die die finale Version von Windows 8 bereits vor Veröffentlichung am 26. Oktober nutzen können, wird immer größer. Nachdem Windows 8 bereits seit einigen Tagen an die OEM-Hersteller, MSDN- und Technet-Abonnenten ausgeliefert wird, hat Microsoft jetzt mit der Auslieferung von Windows 8 an Studenten und Akademikern begonnen. Dabei handelt es sich nicht um die 90-Tage-Testversion von Windows 8 Enterprise , die alle interessierten Anwender ausprobieren dürfen, sondern um die Vollversionen Windows 8 Pro .

Um Windows 8 Pro als Student oder als Lehrkraft herunterladen zu dürfen, muss die Bildungseinrichtung Mitglied bei Microsoft DreamSpark sein, das vor Januar 2012 noch den Namen MSDN AA für Microsoft Developer Network Academic Alliance trug. Weitere Infos zu DreamSpark finden Sie auf dieser Seite .

Wir haben die finale Version von Windows 8 Pro in deutscher Sprache bereits ausprobiert und schildern hier unsere ersten Eindrücke .

Freitag, 24.08.2012 | 11:34 von Panagiotis Kolokythas
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (2)
  • wegberg 17:56 | 27.08.2012

    WIN 8 ein Flopp???

    Ich wollte einen Artikel im Forum über den "Nutzen" von Windows 8 schreiben. Hier hat mir "Kulup" am 22.08.12 - - unter Betreff:"schwankend" aus der Seele gesprochen. Ich hatte den Glauben an die Intelligenz der gesamten PC Windows Nutzer schon in Frage gestellt. Da lese ich diesen Artikel und stelle fest, wir haben doch eine kritische PC-Gemeinde, die Spiele Betriebssysteme von "Nutzen Betriebssysteme" unterscheiden können. Herr Zuse, seines Zeichens Vorreiter der späteren PC Systeme, ob Windows, Linux oder wie sie alle heißen mögen, hatten ein Ziel mit den Bits 1 und 0 den Menschen Routinearbeiten erleichtern, ja selbst KI - Systeme sollten der Menschheit nützlich sein und sind es teilweise auch heute. Wo kann man sich ein Leben ohne diese zwei Bits noch vorstellen? Ich weiss es nicht. Nur Microsoft ist es mit Windows 8 gelungen wovon diese Forscher immer geträumt haben! Mit einem Bit - nämlich "Bit 0" ein so komplexes Betriebssystem wie Windows 8 nun einmal ist, zu programmieren. Es ist nicht nur ein System für Kinder, die mit Klötzchen (Metro Oberfläche) hier spielen dürfen! Nein auch Erwachsene sollen in den Genuss dieser Errungenschaft kommen! Das dabei die Entscheidungsfreiheit der Nutzer für den Gebrauch des Windows 8 von Microsoft durch entsprechende Fragen und Antwortspiele eingeengt wird oder ganze Systemzugriffe versteckt werden, ist natürlich beabsichtigt. Denn hat man ein Elternteil (Microsoft) an seiner Seite so soll nicht mehr ein Entscheidungsprozess des Nutzers stattfinden ""brauchen"". Dies entscheidet Microsoft. Fabelhafte neue Ideen "Metro - Apps- usw." sollen den Nutzer ein neues Lebensgefühl vermitteln. Wir befinden uns mit Windows 8 im User-Himmel. ! Danke, Danke! Microsoft hat mit dem genialen Einsatz von Bit 0 das geschafft, wovon andere Firmen nur träumen können. Im wahrsten Sinne aus Nichts (Bit 0) ein "Supergau Nichts" zu erschaffen. Dies muss belohnt werden. Ich werde mich stark machen das Microsoft bei der nächsten Nobelpreis- Verleihung gebührend gewürdigt wird. Fachrichtung Physik - Informatik und vor allem Chemie, denn die sollte ja stimmen sonst würde Windows 8 nicht gekauft. Jetzt verstehe ich auch den Copy - Rummel. Solche Geistesblitze müssen geschützt werden. Warum war vor Microsoft die wissenschaftliche Forschung nicht so straff geschützt? Selbst Bleistift und Papier muss geschützt werden, ganz zu schweigen von "runden-flachen Ecken" Aber hier möchte ich auch die Arbeit der PC Journalisten würdigen. Windows 8 wird in den Himmel gelobt als die Weiterentwicklung von Microsoft Windows 7. Hier bleibt doch eins auf der Strecke: eine objektive fachliche Betrachtung, Würdigung und kritische Presse, die von PC - Zeitschriften - - Leser erwartet werden, aber aus welchem Grund auch immer nicht erfüllt sind. Warum sollte man als Leser denn sonst diese noch kaufen. Mit dem Geld könnten wir doch bei Microsoft das neue Windows 9 kaufen. Arbeitsplätze?????? In der Vergangenheit hat Microsoft doch unbestritten eins geschafft! Nach einem sehr guten Betriebssystem einen Flopp zu starten. Ich denke hier an Windows 95 und 98. Wirklich eine gelungene Umsetzung für ein PC- OS. Windows ME ein Flopp. Erst mit Windows XP wurde wieder Geld in die Kasse von Microsoft gespült. Windows Viesta ein Flopp! Erst Windows 7 wieder ein gutes OS. Betrachte ich diese Regelmäßigkeit, so kann ich Prophet sein: Windows 8 ist schon ein Flopp!!!!!! Die PC User müssen in die Pflicht genommen werden! Kritik und ein entsprechendes Nutzendenken ist hier angesagt, wenn es schon andere nicht können. Ein Boykott meinerseit ist nicht beabsichtigt. Dies soll und wird der User sebst bestimmen, schließlich wird er damit arbeiten wollen und keiner will die Haustüre suchen, damit er Frau und Kinder findet. Auch Keys helfen nicht weiter. Jedes Programm bietet Keys an und meistens von der Funktion andere. Dann muss ich mir für das OS nicht noch welche merken, um das OS zu bedienen !!!! Auch der Preis oder kostenlose Auslieferungen an Lehrer und Studenten (nur wenn registiert) können eins nicht kaschieren: Selbst Microsoft ist nicht von WIN 8 überzeugt. Billig, nur 4 Varianten, keine Perspektive für den Privatuser mit Win 8 Pro. Wer ist der Massenkäufer - die Privatuser oder die Industrie. Wir als Privatuser steuern ein OS zum Erfolg oder nicht. Win8 ist wahrscheinlich nicht dabei. Auch die entgültige Version kann daran nichts verbessern.

    Antwort schreiben
  • consulting 15:50 | 27.08.2012

    Geschmacksache

    Habe es installiert und erst einmal auf die "Ignore"-Liste gestellt. Win8 wird weitgehend Geschmacksache sein, wenn man ein exzellent laufendes Windows 7 Ultimate benutzt. Vor allem aber: Wenn man für ein gut laufendes System restlos alle notwendigen Treiber besitzt. Hinsichtlich dreier für mich sehr wichtiger Anwendungen hapert es z.Zt. gravierend wegen fehlender Treiber. Einige andere "liebgewonnene" Anwendungen, die ab XP über Vista bis hin zu Windows 7 32bit funktionierten, sind selbst mit Ach und Krach nicht lauffähig zu kriegen und auch nicht durch gleichwertige Anwendungen zu ersetzen, weil die Daten nicht portiert werden können. Also? - Was sollte ich tun?

    Antwort schreiben
1560916