691378

Microsoft: Der mobile Internet Explorer

Microsoft und der Telekommunikationsanbieter Ericsson wollen

Microsoft und der Telekommunikationsanbieter Ericsson wollen ein Joint Venture zur Entwicklung und Vermarktung von kabellosen Hard- und Softwareprodukten gründen. Geplant ist, Komplettlösungen von der Infrastruktur bis zum Handy zu entwickeln und Internet-Providern die Technik für WAP-Dienste (siehe Glossar) zur Verfügung stellen.

Als Browser soll der "Microsoft Mobile Explorer" (MME), die mobile Variante des Intenet Explorers, dienen. Er ist für den Einsatz in datenfähigen Telefonen sowie den neuen WAP-fähigen Handys, sogenannten Smartphones konzipiert. Auch den Bluetooth-Standard sowie SMS soll der Mini-Browser unterstützen.

Dass Ericsson Mitglied von Symbian, einem Zusammenschluß von Handy-Herstellern zur Unterstützung des Epoc-Systems von Psion ist, stellt Firmenvertretern zufolge kein Problem für die Zusammenarbeit mit Microsoft dar. Das Epoc-Betriebssystem ist der direkte Konkurrent zu Windows CE. Außerdem arbeitet Microsoft-Rivale Sun seit einigen Monaten mit Symbian an der Entwicklung von WAP-Handys.

An dem neuen Unternehmen hält Ericsson die Mehrheit (PC-WELT, 9.12.99, sp).

Symbian liefert Epoc 5 aus (PC-WELT Online, 16.6.99)

Symbian und Sun: Handys mit Java-Technik (PC-WELT Online, 18.3.99)

Symbian: Internet-Funktionen für Pager und Handheld-PCs (PC-WELT Online, 12.1.99)

0 Kommentare zu diesem Artikel
691378