167278

Microsoft Deepfish: Neuer mobiler Web-Browser vorgestellt

29.03.2007 | 13:48 Uhr |

Deepfish, so heißt der jüngste Sprössling der Windows Live Labs. Bei Windows Live Labs sind Forscher und Entwickler beschäftigt, die sich um die Entwicklung neuer Technologien kümmern.

Mit Deepfish werkeln Microsofts Windows-Live-Labs-Entwickler an einem neuen Browser für mobile Geräte, der die Art und Weise verändern soll, wie Websites auf mobilen Geräten mit kleinen Displays angezeigt werden. Normalerweise wird die Website auf den kleinen Displays „zerschossen“ angezeigt, wenn der Website-Betreiber nicht eine für solche Displays optimierte Fassung der Site ausliefert.

Mit Deepfish muss sich der Website-Betreiber nicht mehr darum kümmern, sondern die gewünschte Website wird server-seitig 1:1 so weit verkleinert, dass sie im kleinen Display Platz findet. Dabei wird auch die zur Verfügung stehende Bandbreite berücksichtigt. Mittels Zoom-in und Zoom-out kann sich der Anwender dann auf der Website austoben und sieht die Site immer so, wie er es von einem großen Display her gewohnt ist.

Dieses Video demonstriert, wie Deepfish arbeitet und was es tut. Dabei kommt die Technologie Sea Dragon zum Einsatz, die auch bei Photosynth verwendet wird.

Deepfish befindet sich noch in der Entwicklungsphase und unterstützt derzeit nur Windows Mobile Smart Phones und Pocket PCs auf denen Windows Mobile 5.0 (oder höher) läuft.

Erste Anwender durften eine Technology Preview von Deepfish bereits herunterladen. Weitere interessierte Anwender können auf dieser Seite eine Mail-Adresse angeben und sich damit anmelden. Sie erhalten dann eine Mail, sobald die Anzahl der Tester erweitert wird, was bereits demnächst geschehen soll.

0 Kommentare zu diesem Artikel
167278